A44

Teure Ruhepause: Mann parkt Lkw auf Autobahnauffahrt - 95 000 Euro Schaden 

+
Bei Kassel parkt ein Fahrer seinen Lkw auf einer Autobahnauffahrt der Raststätte Buhlbeck-Nord (A44). Kurz darauf kommt es zum Crash.

Bei Kassel parkt ein Fahrer seinen Lkw auf einer Autobahnauffahrt der Raststätte Buhlbeck-Nord an der A44. Kurz darauf kommt es zum Crash.

Kassel - Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagmorgen auf einer Autobahnauffahrt eine Pause eingelegt und durch den für seinen Lkw gewählten Standplatz einen Auffahrunfall verursacht. 

Laut Polizei gab es an der Raststätte Bühlbeck-Nord (A44) keine Parkplätze mehr. Doch gerade hier wollte der Fahrer Rast machen. 

Kassel A44: Lkw parkt auf Beschleunigungsstreifen - 95 000 Euro Schaden

Kurzerhand parkte der 46-Jährige daher seinen Lkw auf dem Beschleunigungsstreifen. Das sollte nicht lange gut gehen. Wenig später fuhr ihm ein 39-jähriger Sattelzugfahrer auf. Dabei verletzte sich der 46-Jährige leicht. Es entstand ein Sachschaden von 80 000 Euro am Sattelzug. Beim Lkw beträgt der Schaden circa 15 000 Euro. 

moe

Lesen Sie auch:

Unfall auf A5: Schwerverletzter attackiert Rettungskräfte

Ein Auto fährt auf der A5 seitlich in einen Lkw. Der schwerverletzte Unfallverursacher hat auf eine Befreiung aus dem Autowrack offenbar keine Lust - und randaliert.

Zwei Menschen bei Unfall in Kronberg schwer verletzt

Ein Kleinwagen ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag frontal gegen einen Baum gekracht. Die beiden Insassen wurden dabei schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.