Täter bedroht Angestellten mit Messer

Bäckerei in Kassel ausgeraubt:  Polizei sucht Zeugin,die eine Kreppel aß

+
In der Kasseler Hartwigstraße wurde die Filiale einer Bäckerei überfallen.

Ein Unbekannter hat am Sonntagmorgen eine Bäckerei im Kasseler Stadtteil Wesertor überfallen. Die Polizei sucht eine Zeugin.

  • Überfall auf eine Bäckerei in Kassel.
  • Täter bedroht den Angestellten mit einem Messer.
  • Unbekannte flieht mit Beute in unbekannter Höhe.

Update, 07.01.2020, 16.46 Uhr: Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz soll die jüngere Frau während des Überfalls an einem Tisch in der Bäckerei gesessen und einen Kaffee und eine Kreppel verzehrt haben. Die Ermittler der Kripo bitten diese bislang unbekannte Frau, sich zu melden.

Zudem erhoffen die Polizisten weiterhin, Hinweise auf den Täter aus der Bevölkerung zu bekommen. Wie sich herausstellte, könnte sich der Räuber vor der Tat möglicherweise mit einer zweiten Person, eventuell einem Komplizen, in der Hartwigstraße nahe der Bäckerei aufgehalten haben.

So sieht der Täter aus:

Es soll sich um einen etwa 1,85 Meter großen Mann mit schmaler Statur gehandelt haben, der eine schwarze Winterjacke mit Kapuze, eine blaue Jeans sowie weiße Turnschuhe trug.

Der Unbekannte hatte die Bäckereifiliale am Sonntag gegen 10.20 Uhr betreten, eine Angestellte mit einem Messer bedroht und Geld aus der Kasse geraubt. Anschließend flüchtete der mit einer schwarzen Sturmhaube maskierte Täter vom Geschäft nach rechts in Richtung Weserspitze.

Die Kundin sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0561/9100 zu melden.

Erstmeldung, 05.01.2020, 12.50 Uhr: Der Täter betrat am Sonntag gegen 10.20 Uhr den Verkaufsraum der Bäckerei-Filiale in der Hartwigstraße in Kassel. Er bedrohte die Angestellten mit einem Messer und zwang ihn so zur Herausgabe des Bargeldes.

Täter kann mit seiner Beute fliehen

Mit seiner Beute in unbekannter Höhe gelingt dem Unbekannten die Flucht in Richtung Weserspitze, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

So wird der Täter beschrieben:

Der Mann trug nach Polizeiangaben eine schwarze Sturmhaube mit Sehschlitzen sowie schwarze Handschuhe. Er soll 1,85 Meter groß gewesen sein und habe eine schmale Statur gehabt. 

Er habe eine schwarze Softshell-Kapuzenjacke, eine schwarze Hose und schwarze Schuhe getragen. Der Mann habe mit ausländischem Akzent gesprochen. Anschließend flüchtete der Mann in Richtung Weserspitze. 

Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel.  0561/9100.

Bewaffneter Überfall auf ein Bettenfachgeschäft  in Kassel - Polizei sucht mit Video nach dem Täter

Immer noch gefahndet wird nach dem Mann, der Mitte November in Kassel ein Bettenfachgeschäft überfallen hat: Der Täter bedrohte den Angestellten damals mit einer Schusswaffe und konnte mit Bargeld aus der Kasse fliehen - mittlerweile hat die Polizei ein Video des Überfalls veröffentlicht und bittet weiter um Zeugenhinweise wie hna.de* berichtet.

Ebenfalls Mitte November wurde ein 24-Jähriger beim Abheben von Bargeld am Geldautomaten von zwei bewaffneten Tätern überfallen - auch hier sucht die Polizei weiter nach Zeugen.

Am 15.01.2020 wurde ein Getränkemarkt in Niederkaufungen von zwei bewaffneten Täter überfallen - ihnen gelang die Flucht mit Bargeld in unbekannter Höhe.

Bei einem Raubüberfall auf ein Lebensmittelmarkt in Kassel ist ein Mitarbeiter mit einer Waffe bedroht worden. Die Täter sind flüchtig, die Polizei bittet um Hinweise.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.