Standardhochzeit kostet 15.000 Euro

Hochzeitsmesse in der documenta-Halle - das sind die neuesten Trends

Experten beim Heiraten: (von links) Hochzeitsplanerin Sabine Blaschek, Model Sandra Lehmann-Hardiway, Thorsten Seifert (Hochzeitsmanufaktur Fritzlar) und Schleierträgerin Lyanne, Tochter der Planerin. 
+
Experten beim Heiraten: (von links) Hochzeitsplanerin Sabine Blaschek, Model Sandra Lehmann-Hardiway, Thorsten Seifert (Hochzeitsmanufaktur Fritzlar) und Schleierträgerin Lyanne, Tochter der Planerin. 

60 Aussteller waren am Wochenende auf der Hochzeitsmesse in der documenta-Halle. Zahlreiche Paare informierten sich dort über die neusten Trends und Angebote. 

  • Viele Paare haben sich über neue Trends und Angebote auf der Hochzeitsmesse informiert.
  • Eine Standardhochzeit kostet um die 15.000 Euro.
  • Die Meisten finanzieren ihre Hochzeit ohne Hilfe von Angehörigen.

Für eine „nordhessische Standardhochzeit“ mit 80 bis 100 Gästen müsse man mit Kosten von gut 15.000 Euro rechnen. Hinzu kämen die Kosten für Kleidung und Ringe, sagt Sabine Blaschek. 

Die Hochzeitsplanerin aus Lohfelden war am Wochenende eine von 60 Ausstellern auf der Hochzeitsmesse in der documenta-Halle. Zahlreiche Paare, die in absehbarer Zeit sich das „Ja-Wort“ geben wollen, informierten sich dort über die neusten Trends und Angebote. 

Die meisten finanzieren ihre Hochzeit selbst

Wenn man sich den schönsten Tag im Leben komplett von einem Hochzeitsplaner organisieren lassen möchte, koste das um die 3500 Euro, so Blaschek. „Dann müssen Sie aber selbst nur noch Ja sagen.“ 70 Prozent ihrer Kunden finanzierten ihre Hochzeit übrigens komplett selbst, ohne Hilfe von Angehörigen.

Die Location: Schlösser sind der Klassiker - Scheunen im Trend

Viele Kunden von Hochzeitsplanerin Sabine Blaschek erfüllen sich den Traum, auf einem Schloss ihre Hochzeit zu feiern. In der Region stehen zum Beispiel das Schloss Berlepsch in Witzenhausen oder das Schloss in Arolsen zur Verfügung. Mit dem Schlösschen Schönfeld in Kassel sei es ja immer so ein hin und her, ob es geöffnet oder mal wieder geschlossen habe, so die Planerin. Wem die Feier in einem Schloss zu teuer ist, der kann alternativ in einer Scheune feiern, zum Beispiel in Dagobertshausen.

 „Scheunen sind mittlerweile sehr beliebt.“ Die Hochzeitsplanerin kümmert sich aber auch darum, wenn man in einem Zelt feiern möchte. Dann muss man nur die passende Wiese finden. Wie lange dauert es, eine Hochzeit planen zu lassen? 

Für eine Hochzeit mit 80 bis 100 Gästen benötige sie eineinhalb Jahre, so Blaschek. Die Planerin ist aber auch bei jedem Termin dabei: Beim Kleiderkauf, beim DJ oder bei der Kosmetikerin. Sie habe aber auch schon mal eine Hochzeit innerhalb von drei Monaten organisiert.

Hochzeits-Trends: Die Zeremonie und die Feier

Früher gab es in der Regel nur standesamtliche und kirchliche Trauungen. Heutzutage seien immer öfter freie Zeremonien gefragt, sagt Planerin Sabine Blaschek. Die würden zum Beispiel von Paaren mit unterschiedlichen Konfessionen gewünscht oder jenen, die zum Beispiel schon einmal verheiratet gewesen sind. 

In solchen Fällen kann auch Blaschek weiterhelfen, nämlich sie ist auch Traurednerin, die am Ende der Zeremonie natürlich auch die Traufrage stellt. Sehr beliebt sind laut Thorsten Seifert (Hochzeitsmanufaktur Fritzlar) auch Themenhochzeiten, die zum Beispiel unter dem Motto „Rockabilly“ oder „New York“ stehen. Dann werden Deko, Kleidung und Essen auf das Motto abgestimmt.

Das Kleid: Vintage-Brautkleider sind gefragt

Im Internet kann man ein Brautkleid aus China bereits für 150 Euro bestellen, sagt Planerin Sabine Blaschek. Die meisten Bräute legten aber darauf Wert, dass sie dieses besondere Kleid im Fachgeschäft anprobieren und kaufen. 

Dort geht es ab 700 Euro los. Nicht selten würden Oma oder Vater die Kosten übernehmen. Sehr angesagt seien derzeit Vintage-Brautkleider im Boho-Chic mit Blumenspitzen, so Thorsten Seifert von der Hochzeitsmanufaktur in Fritzlar.

Die Fotos: Professioneller Fotograf kann bis zu 3500 Euro kosten

Der schönste Tag im Leben soll natürlich auch auf Bildern festgehalten werden, Fotobücher sind mittlerweile sehr angesagt. Die Fotografen werden nach Zeitaufwand bezahlt, sagt Planerin Sabine Blaschek. 

Paare, die nur professionelle Bilder von ihrer Trauung haben möchten, müssen mit 600 bis 700 Euro rechnen. Fotografen, die den ganzen Tag begleiten, verlangten um die 2000 Euro, manche sogar 3500 Euro.

Die Torte wird immer wichtiger - außergewöhnlich muss es sein

Die Hochzeitstorte sei mittlerweile sehr wichtig, sagt Hochzeitsplanerin Sabine Blaschek. Dabei legten die Brautpaare keinen Wert darauf, ihren Gästen eine riesengroße Sahnetorte zu präsentieren, sondern es gehe um die außergewöhnliche Torte

Die müsse nicht besonders groß, aber zum Beispiel mit frischen Blüten dekoriert sein. Heutzutage würden auch öfter vegane Torten verlangt. Eine Torte koste um die 400 Euro. Geld sparen könne man, wenn man Angehörige hat, die die Torte selbst backen können. Das sei natürlich besonders schön.

Video: Das schönste Brautkleid Österreichs

Hochzeitsmesse in Bad Hersfeld

Auch die Hochzeitsmesse in der Schilde-Halle ist besser besucht denn je. Die Heiratssaison ist zwar noch nicht ganz eröffnet, aber die Planung des vermeintlich schönsten Tages im Leben vieler Paare kann nicht früh genug beginnen.

Die Kasselerin Helena Oldenburger begleitete über 100 Hochzeiten als Fotografin. Passend zur Hochzeitsmesse in der documenta-Halle an diesem Wochenende berichtet sie über ihre Erfahrungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.