EG Tuner

Kampf gegen Raser und illegale Autorennen in der Region Kassel: Polizei zieht erste Bilanz

Die Beamten der EG Tuner kontrollieren in der Region Kassel Verstöße im Straßenverkehr. Besonders Raser und illegale Autorennen nehmen sie in den Blick.
+
Die Beamten der EG Tuner kontrollieren in der Region Kassel Verstöße im Straßenverkehr. Besonders Raser und illegale Autorennen nehmen sie in den Blick.

Die EG Tuner des Polizeipräsidiums Nordhessen gehen in Kassel und Umgebung vor allem Rasern und illegalen Autorennen nach. Nun gibt es erste Ergebnisse.

Kassel – Illegale Rennen oder zu laute Autos: Die neu aufgebaute Einsatzgruppe Tuner (EG Tuner) des Polizeipräsidiums Nordhessen hat im Frühjahr 2021 erstmals ihre Arbeit aufgenommen. Die Einheit gilt als Nachfolger der AG Poser. Nun ziehen sie nach zwei Monaten ihre erste Bilanz.

Insgesamt konnte die Polizei weniger Verstöße feststellen. „Das betrifft sowohl Fahrzeuge, die durch bauliche Veränderungen zu laut sind und andere um ihre Nachtruhe bringen, als auch Raser, die mit ihrem Fahrverhalten oder bei illegalen Rennen andere gefährden“, heißt es in einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Nordhessen am Montag (31.05.2021).

Kontrollen in der Region Kassel: EG Tuner zeigen 123 Verstöße an

Während der Kontrollen in Kassel und Umgebung wurde bei 43 der 173 überprüften Fahrzeuge eine erloschene Betriebserlaubnis festgestellt. 11 Autos wurden zur späteren Begutachtung durch einen Sachverständigen sichergestellt. Insgesamt zeigten die EG Tuner 123 verschiedene Verstöße an.

Besonders im Fokus der Beamten liegen Raser und illegale Rennen. Laut Polizei-Informationen werden dafür verschiedene offene sowie verdeckte Geschwindigkeitsmesstechniken eingesetzt. Bislang wurden 31 Verstöße, darunter 17 mit Fahrverboten, angezeigt.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter - So verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region Kassel.

21-Jähriger liefert sich Autorennen in Kassel - mit Konsequenzen

Die Kontrolle wurde einem 21-Jährigen aus dem Landkreis Kassel mit seinem Audi A5 zum Verhängnis. Der junge Mann lieferte sich am späten Abend des 23. Aprils ein mutmaßlich illegales Autorennen in Kassel. Dabei wurde er mit der Kamera eines Zivilwagens der EG Tuner gefilmt. Der Führerschein des 21-Jährigen wurde sofort beschlagnahmt. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten.

Auch die Situation am Sandershäuser Berg in Niestetal im Landkreis Kassel habe sich nach Einschätzung der Polizei entspannt. Die Parkplätze und Straßen gelten als beliebter Treffpunkt der Szene. Die Folgen: Ruhestörungen und herumliegender Müll. (kas)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.