Kassel-Mitte

Ladendiebin attackiert Angestellte brutal: Tatverdächtige ist Polizei „bestens“ bekannt

Der Einzelhandel rüstet auf im Kampf gegen Ladendiebe
+
Eine Ladendiebin hat in der Kasseler Innenstadt eine Angestellte brutal attackiert.

Brutaler Angriff in Kassel-Mitte: Eine Ladendiebin möchte mit ihrem Diebesgut entkommen. Dann schlägt sie einer Frau in die Magengegend.

  • Eine Frau klaut Kleidungsstücke in einem Geschäft in Kassel.
  • Um mit ihrem Diebesgut zu entkommen, attackiert sie eine Angestellte brutal.
  • Die Tatverdächtige muss sich nun auf ein strafrechtliches Verfahren einstellen.

Kassel – Eine Ladendiebin hat am Donnerstag (10.09.2020) eine Frau in Kassel-Mitte angegriffen. Dies teilte die Polizei mit.

Angriff in Kassel: Frau (33) schlägt Angestellter mitten in die Magengegend

Demnach klaute die 33-jährige Tatverdächtige zunächst einige Kleidungsstücke in einem Geschäft in Kassel. Um mit dem Diebesgut zu entkommen, versetzte sie einer Angestellten gegen 13.20 Uhr einen Faustschlag in die Magengegend. Ob sich die Angelstelle der Ladendiebin in den Weg stellte, ging aus einer Polizeimeldung nicht hervor.

„Auch wenn ihr dadurch zunächst die Flucht aus dem Laden in der Oberen Königsstraße gelang, war eine Streife der Kasseler Stadtpolizei wenige Augenblicke zur Stelle“, hieß es vom Polizeipräsidium Nordhessen in einer Meldung. Die Polizisten nahmen die Frau in der Innenstadt auf dem Königsplatz in Kassel fest, dann wurde sie der alarmierten Streife des Polizeireviers Mitte übergeben.

Ladendiebin schlägt Frau in Kassel: Die 33-Jährige muss sich auf ein strafrechtliches Verfahren einstellen

Die tatverdächtige Frau wurde von den Polizeibeamten auf die Wache in Kassel gebracht, dort musste sie weitere „polizeiliche Maßnahmen“ über sich ergehen lassen. Zudem stellte die Polizei die mutmaßlich geklauten Bekleidungsstücke sicher.

Nach der brutalen Attacke auf die Angestellte des Bekleidungsgeschäfts in Kassel muss sich die 33-Jährige auf ein Verfahren wegen räuberischen Diebstahls einstellen. Nach Angaben der Polizei war die Frau den Beamten schon vor dem Delikt „bestens“ bekannt.

Brutaler Angriff in Kassel: Immer wieder muss die Polizei in der Stadt ausrücken

Immer wieder muss die Polizei in der Stadt ausrücken. So wollte ein Mann mit einer Waffe erst kürzlich eine Tankstelle in Kassel ausrauben. Er hatte die Rechnung allerdings ohne die Frau hinter der Kasse gemacht. Diese schlug ihn in die Flucht.

Zudem wurden bei einer Kontrolle am Montag (07.09.2020) in Kassel mehrere Männer wegen des Besitzes von Drogen festgenommen. In der Innenstadt soll die Straßenkriminalität bekämpft werden. (tvd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.