Festnahme 

Junger Mann lädt Pistole an Haltestelle durch – Polizei reagiert sofort 

+
In Kassel wurde ein junger Mann festgenommen. Er hatte mit einer Schreckschusspistole herumhantiert. (Symbolbild)

Am Donnerstagabend wurde ein 31 Jahre alter Mann aus Kassel festgenommen. Er hatte eine Schreckschusspistole durchgeladen. 

Kassel – Am Donnerstagabend (21.11.2019) war ein 31 Jahre alter Mann in der Holländischen Straße in der Kasseler Nordstadt unterwegs. Ein Zeuge beobachtete gegen 20.30 Uhr, wie der 31-Jährige mit einer Waffe herumhantierte. 

Kassel: Mann zückt Schreckschusswaffe 

Daraufhin alarmierte der Zeuge sofort die Polizei. Die alarmierten Beamten begannen sofort mit ihrer Suche nach dem beschriebenen Mann und fanden in ihm im Bereich der Haltestelle "Hauptfriedhof", an der er gerade die Waffe aus dem Hosenbund zog und durchlud. Da sich die Beamten unsicher waren, ob es sich um eine echte Waffe handelte, schlichen sich die Polizisten an den jungen Mann an. 

Kassel: Mann mit Schreckschusswaffe festgenommen

Schließlich konnte der Mann festgenommen werden. Erleichtert bemerkten die Beamten anschließend, dass es sich um eine Schreckschusswaffe handelte und der 31-Jährige damit offenbar niemanden bedroht hatte. Eine Durchsuchung seiner Taschen förderte noch passende Munition für die Waffe zutage, die ebenfalls sichergestellt wurde. Der Mann war zum Tatzeitpunkt stark alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest bei dem 31-Jährigen hatte rund 1,5 Promille zum Ergebnis. Warum er mit der Waffe herumlief, ist bisher noch unklar. Er muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Ein 24-Jähriger aus dem Landkreis Northeim muss sich wegen einer spektakulären Flucht vor der Polizei vor dem Amtsgericht Göttingen verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.