Kioske sterben aus - Ein Blick in die Geschichte

1 von 14
Kinderparadies: Dieses HNA-Foto entstand 1988 an dem Kiosk von Rosi Lambach. Heute nennt sich der kleine Laden Holländisches Eck.
2 von 14
Anlaufpunkt: Der Kiosk am Opernplatz im Jahr 1960.
3 von 14
Ende der 50er-Jahre: Dieser Kiosk steht noch heute am Parkplatz Ochsenallee unterhalb des Bergparks.
4 von 14
Neues Leben: Während die Stadt noch in Schutt lag, war dieser Kiosk an der Friedrich-Ebert-Straße bereits neu entstanden.
5 von 14
Großes Angebot an Zeitungen: An diesem Kiosk am Marställer Platz warb auch die „Kasseler Post“ um Leser. Die Zeitung ist eine der Vorgängerinnen der HNA. Die Aufnahme entstand nach 1932.
6 von 14
Elegant: Dieser Kiosk stand in der früheren Fischgasse (nähe Altmarkt). Das Foto entstand 1904.
Damals: Der Kiosk am Opernplatz im Jahr 1985. Heute steht dort ein eckiger Ersatzbau.
7 von 14
Damals: Der Kiosk am Opernplatz stand schon im Jahr 1985.
8 von 14
Seinerzeit war die Kamera interessanter: Dieser Kinder auf der damaligen Klosterstraße interessierten sich kaum für den Kiosk.
9 von 14
Kiosk Weller in der Leuschner-Straße in den 90er-Jahren
10 von 14
Kiosk von Margrit Degenhardt an der Heinrich-Schütz-Schule

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Demo in Kassel für bessere Bildung
Bildungsdemonstration in der Innenstadt: Die GEW Hessen und unter anderem verschiedene Gewerkschaften, …
Demo in Kassel für bessere Bildung
So war die HNA Wiesn am Freitag mit den Draufgängern
Gut 2000 Menschen feierten am Freitag Abend auf der HNA Wiesn in Baunatal mit den 4 Draufgängern. 
So war die HNA Wiesn am Freitag mit den Draufgängern

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.