Offenbacher (19) war alkoholisiert

Tatverdächtige bespuckte Polizisten in Kassel

Kassel. Ein 19-Jähriger aus Offenbach ist am Montag um 20.30 Uhr nach mehreren Straftaten am Königsplatz vorläufig festgenommen worden.

Der erheblich alkoholisierte Tatverdächtige trat nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch gegenüber der Funkstreife derart aggressiv auf, dass ihm die Polizisten sofort Handfesseln anlegen mussten.

Auf dem Transport zum Polizeigewahrsam habe der Tatverdächtige die Polizisten angespuckt und einen der Beamten mit Schuhen ins Gesicht getreten. Dabei wurde der Polizeibeamte leicht verletzt, konnte seinen Dienst in der Nacht aber fortsetzen.

Der Bereitschaftsstaatsanwalt ordnete bei dem Beschuldigten eine Blutentnahme an. Gegen ihn wird jetzt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Diebstahl in zwei Fällen und Sachbeschädigung ermittelt.

Ein 30-jähriger Mann aus Fuldatal hatte die Polizei gerufen, nachdem der Tatverdächtige ihm am Königsplatz seinen Rucksack gestohlen habe. Er verfolgte den Mann auf dem Weg zur Obersten Gasse und zeigte den Polizisten den Verdächtigen. Später meldete sich ein weiterer Zeuge, der den Offenbacher in einem Sportgeschäft dabei beobachtet hatte, wie er versuchte, Sicherungsetiketten von Schuhen zu entfernen. Auf dem Königsplatz hatte der 19-Jährige schließlich noch einem Zeugen das T-Shirt zerrissen, der ihn auf den Rucksackdiebstahl angesprochen hatte.

Nach seiner Ausnüchterung wurde der 19-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. (use)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.