Das HNA-Projekt hat Geburtstag

Kassel-Live: Seit einem Jahr aktuelle Nachrichten am Puls der Stadt

+
Im Einsatz: Der Erstsemesterstudent Christian Ludwig aus Melsungen steht den Kassel-Live-Reportern Sebastian Schaffner und Laura Franz (von links) Rede und Antwort auf dem Friedrichsplatz in Kassel.

Kassel. Das aktuellste Nachrichtenmedium Kassels hat Geburtstag: Seit einem Jahr ist Kassel-Live.de am Netz und bietet im Minutentakt Informationen aus der Nordhessen-Metropole. In der deutschen Medienlandschaft ein einzigartiges Projekt.

Seit dem Start von Kassel-Live.de vor einem Jahr hat sich viel getan – inhaltlich wie technisch. Was einst als Blog zur Begleitung des Hessentags 2013 begann, ist für viele Nutzer eine Instanz im Alltag geworden. Gegenüber den Anfängen vor einem Jahr hat sich die Zahl der Zugriffe versiebenfacht. Im September wurde die Seite 365.506 Mal aufgerufen, allein gestern verzeichnete Kassel-Live.de rund 15.000 Seitenaufrufe. Die Zugriffe steigen besonders dann sprunghaft, wenn unsere Leser sich über aktuelle Ereignisse wie Sportveranstaltungen, Unfälle oder Feste informieren wollen, die sie im Alltag warnehmen.

Knapp die Hälfte aller Nutzer von Kassel-Live.de besucht die Seite mobil, also mit einem Smartphone oder Tablet. Ob in der Mittagspause, in Bus oder Bahn oder in der Fußgängerzone: Kassel-Live ist immer dabei und wurde von uns dafür technisch optimiert. Dabei richtet sich der Inhalt des Nachrichtentickers nach den Interessen unserer Leser: Wie lang ist der Stau an der Baustelle am Altmarkt? Welche Umleitung ist empfehlenswert? Wo ist das Benzin am günstigsten? Neben den wichtigsten Nachrichten des Tages bietet Kassel-Live.de Antworten auf diese Fragen.

Der Blick auf die schönen Seiten unserer Stadt spielt ebenfalls eine große Rolle: Bilder wie von der idyllischen Fulda im Morgennebel, der versteckten Straßenkunst im Fasanenhof oder Impressionen aus dem Bergpark bieten viel fürs Auge.

Aktueller geht es nicht

Mit unserem Netz aus Redakteuren, die täglich aus Kassel berichten, den Kooperationen mit vielen Kasseler Institutionen und Internetplattformen sowie unseren Kassel-Live-Reportern kommen im Schnitt täglich 80 Beiträge zusammen – aktueller geht es nicht. Außerdem sind wir stets nah dran: Jedem der 23 Kasseler Stadtteile widmen wir eine eigene Seite auf Kassel-Live.de. So wissen unsere Leser immer, was in ihrer Nachbarschaft Tagesthema ist.

Das gelingt uns auch dank unserer Nutzer: Viele beteiligen sich am Nachrichtenticker, indem sie uns Fotos und Texte von Ereignissen aus der Stadt senden – von Lesern, für Leser – und machen den Ticker damit besser.

So machen Sie mit

• Auf www.kassel-live.de: Über den Menüpunkt „Mitmachen“ erreichen Sie unser Formular für Leserreporter. Hier können Sie Überschrift, Text und Schlagworte Ihres Beitrags eingeben und an uns senden.

• Per E-Mail: Schreiben Sie uns an online@hna.de

• Auf Twitter: Versehen Sie Ihren Tweet mit dem Hashtag #kslive. So wird er unserem Team gemeldet und berücksichtigt.

• Auf Instagram: Auch hier gilt: Versehen Sie ihr Foto mit dem Hashtag #kslive, damit wir es prüfen und für Kassel-Live freigeben können.

Von Sebastian Lammel

Hier geht es zu Kassel-Live.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.