A7 bei Kassel: Mann fast doppelt so schnell unterwegs als erlaubt

Kassel. 217 statt der erlaubten 120 Kilometer pro Stunde ist ein Mann auf der Autobahn 7 bei Kassel gefahren. Der Geländewagen war zwischen dem Dreieck Kassel-Süd und der Anschlussstelle Guxhagen unterwegs.  

Die Polizisten wurden am Mittwochmorgen auf den Wagen mit ausländischem Kennzeichen aufmerksam, der mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Wie die Messungen mit dem Videofahrzeug der Polizei ergaben, überschritt der Fahrer die an dieser Stelle zulässige Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h mehrfach erheblich.

In der Spitze dokumentierten die Polizeibeamten gefahrene 217 Stundenkilometer. Sie stoppten den Wagen bei nächster Gelegenheit und überprüften den Fahrer. Dieser war offenbar davon ausgegangen, dass auf dreispurigen Autobahnen in Deutschland alle Geschwindigkeitslimits aufgehoben seien, erklärte er den Polizisten.

Damit kam der 29-jährige Geschäftsmann nicht durch. Da er das Tempolimit mehrfach deutlich überschritten hatte, mussten die Polizeibeamten Vorsatz annehmen. Sie legten für ihn eine Sicherheitsleistung von 2000 Euro fest, die er in bar zahlte.

Einen deutschen Autofahrer hätte diese Raserei ein Bußgeld von 1200 Euro, vier Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot gekostet. Da Fahrverbot und Punkte für Ausländer nicht verhängt werden können, verdoppelt sich der Geldbetrag. 2000 Euro entsprechen der Obergrenze. (rpp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.