Kassel: Mann bei Rangierarbeiten auf Gleisen schwer verletzt

Kassel. Schwer verletzt wurde am Samstagmittag ein Mann bei Rangierarbeiten auf den Gleisen an der Angersbachstraße in Kassel-Rothenditmold. Bei dem Unfall wurde einer seiner Unterschenkel fast vollständig abgetrennt.

Um kurz vor 12 Uhr war der Unfall geschehen. Der Mitarbeiter eines Eisenbahnunternehmens war dabei mit dem Unterschenkel zwischen den Puffer eines Waggons und den Prellbock am Ende des Gleises geraten.

Als die Feuerwehr eintraf, wurde der Patient bereits vom Notarzt versorgt, lag aber noch schwer zugänglich unter dem Prellbock. Nach dem Wegräumen eines Eisenteils befreiten mehrere Helfer den Mann aus der Zwangslage. Anschließend wurde er in ein Kasseler Krankenhaus gebracht.

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen mussten mehrere Gleise gesperrt werden, zum genauen Unfallhergang ermittelt die Polizei. (abg)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.