Zugbegleiterin war Zeugin

Mann schlägt Frau im Zug: Polizei sucht Täter und Opfer

Kassel. Eine Zugbegleiterin hat am Freitagabend gegen 20 Uhr in einem Regionalexpress, der von Halle nach Kassel-Wilhelmshöhe fuhr, beobachtet, wie ein Mann eine Frau ins Gesicht geschlagen haben soll.

Ein ungewöhnlicher Fall: Die Bundespolizei sucht nicht nur einen Täter, sondern auch das Opfer. Eine Zugbegleiterin hat am Freitagabend gegen 20 Uhr in einem Regionalexpress, der von Halle nach Kassel-Wilhelmshöhe unterwegs war, beobachtet, wie ein Mann eine Frau ins Gesicht geschlagen haben soll. Die Tat habe sich kurz vor Erreichen der Stadt Kassel ereignet, teilt Klaus Arend, Sprecher der Bundespolizeiinspektion, mit.

Zu beiden Personen, Schläger und Opfer, hat die Bundespolizei bisher nur wenige Hinweise. Der Mann sei offensichtlich alkoholisiert gewesen. Mehr Informationen liegen bislang noch nicht vor. Die Frau hat nach Angaben der Bahnmitarbeiterin blonde Haare, ist mittelgroß und schlank. Bekleidet war sie mit einer hellblauen Bluse. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. 

Das Opfer und Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 05 61/81616-0 zu melden.

Rubriklistenbild: © Martin Gerten/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.