So lief der Aufbau

Modellbauer eröffnen Hessens größte Ausstellung in den Messehallen

+
Geduldiger Bastler: Mario Scarati aus Mailand hat in den Nachbau einer Nickelmine im Grand Canyon 3000 Arbeitsstunden investiert. Auch den unterirdischen Teil der Mine hat er im Modell konstruiert.

Kassel. Wenn Berge mit Leichtigkeit versetzt und Lokomotiven mit einem Handgriff aus dem Gleisbett gehoben werden, dann sind Modellbauer am Werk. 400 von ihnen sind seit Donnerstag damit beschäftigt, in den Kasseler Messehallen Hessens größte Modellbau-Ausstellung aufzubauen. Geöffnet wird Freitag.

Von Freitag bis Sonntag präsentieren sie sich auf der „Erlebniswelt Modellbau“.

Mario Scarati legt letzte Handgriffe an. Der Italiener dreht noch einmal an den Leuchten über seinem Grand Canyon. In den Nachbau der amerikanischen Nickelmine hat er 3000 Arbeitsstunden investiert. Der Mann aus Mailand hat nicht nur äußerst filigran den oberirdischen Teil einer Mine im Miniaturformat konstruiert, sondern auch den unterirdischen.

Fotos aus den Messehallen

Hessens größte Modellbaumesse in Kassel

Ein paar Meter weiter werkelt Stephan Hirschfeld aus Bad Arolsen an seinem Modell eines Rummelplatzes. Acht Jahre lang hat der 26-Jährige diesen – inspiriert durch seine Eindrücke vom Bad Arolser Viehmarkt – immer wieder erweitert. Dabei überlässt er nichts dem Zufall. „Jedes dieser Fahrgeschäfte gibt es tatsächlich. Auch die Lkws, mit denen die Fahrgeschäfte transportiert werden, sind originalgetreu“, erzählt Hirschfeld. Mit 25.000 Lampen wird sein Jahrmarkt beleuchtet. 2500 Figuren flanieren darüber.

Er liebt den Rummel: Stephan Hirschfeld aus Bad Arolsen mit dem Modell eines Jahrmarktes.

Am Nachbau einer Hügellandschaft aus Erde steht Christian Winter. Der Modellbauer aus der Nähe von Bielefeld lenkt einen ferngesteuerten Geländewagen über das mit Hindernissen gespickte Areal. Seine Interessengemeinschaft wird dort ab heute Wettkämpfe austragen, bei denen die Fahrer die Hindernisse überwinden müssen.

Öffnungszeiten: Freitag, 12 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag, 9 bis 18 Uhr. Eintritt: zehn Euro, ermäßigt acht. Kinder bis sechs Jahre sind frei. Inhaber der Abo-Bonus-Card erhalten zehn Prozent Rabatt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.