Wohnen für Generationen

GWG möchte Areal der ehemaligen Heinrich-Steul-Schule kaufen

Kommt ein neuer Investor? Wenn die GWG das Grundstück der ehemaligen Heinrich-Steul-Schule kauft, will sie eine Wohnanlage für alle Generationen errichten. Archivfoto: Schachtschneider/nh

Forstfeld. Es verdichten sich die Hinweise auf einen neuen möglichen Käufer des Grundstücks der ehemaligen Heinrich-Steul-Schule. Die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft (GWG) der Stadt Kassel habe Interesse, dort zu bauen.

So informierten Brigitte Ledderhose, Forstfelds Ortsvorsteherin und ihr Stellvertreter Sascha Gröhling den Ortsbeirat Forstfeld während dessen jüngster Sitzung. Dies sei das Ergebnis des ersten gemeinsamen Gesprächs mit Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne), mit dem man das Thema diskutiert habe. Nolda hatte zugesagt, den Ortsbeirat in alle Planungen für eine neue Nutzung einzubeziehen. Wohl nicht mehr im Gespräch ist der Investor, der anonym bleiben wollte und Ende vergangenen Jahres verlauten ließ, auf dem Grundstück eine soziale Einrichtung zu bauen (die HNA berichtete).

Hintergrund: Seitdem die Heinrich-Steul-Schule 2011/12 in die Agathofschule nach Bettenhausen umgezogen ist und Osterholzschule heißt, stehen Grundstück und Gebäude im Forstfeld leer. Seitdem engagiert sich der Ortsbeirat für eine Nutzung des Areals. Er hatte dabei stets ein Stadtteilzentrum favorisiert.

Brigitte Ledderhose

Nachdem die Stadt den Forstfelder Bürgern Ende 2012 erklärt hatte, dass nun doch kein Geld für die vorgesehene Neunutzung der Steul-Schule da sei, bestand der Beirat darauf, ab sofort in jeden Planungsschritt von Anfang an einbezogen zu werden.

Die Stadtteilvertreter zeigten sich erfreut über das Interesse der GWG. Die Wohnungsbaugesellschaft ist mit 8800 Wohnungen und 1400 Häusern im Stadtteil vertreten. Die Rede war von einer Wohnanlage für alle Generationen, die auf dem ehemaligen Schulgelände errichtet werden könnte. Dass es kein Familien- und Bildungszentrum geben könne, sehe man ein, erklärte der Beirat.

Von Sabine Oschmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.