Wettbewerb "Naturfotograf des Jahres"

Tierisch erfolgreich: Kasseler Naturfotograf räumt bei Wettbewerb gleich vier Preise ab

+
Neugierige Blicke: Mit dieser Waschbärfamilie aus der Kasseler Südstadt belegte Jan Piecha den 4. Platz in der Kategorie „Säugetiere“. Der Fotograf aus Kassel begeistert sich für Naturfotografie. 

Mit Blätterdach und Amsel zum Sieg: Jan Piecha aus Kassel hat bei einem Wettbewerb vier Preise errungen. Vergangenes Jahr verhalfen ihm Waschbären zum Erfolg. 

  • Jan Piecha aus Kassel gewann vier Preise bei einem Fotowettbewerb
  • Insgesamt wurden mehr als 5000 Bilder eingereicht
  • Der Wettbewerb ist von der Gesellschaft für Naturfotografie (GDT) 

Kassel– Mit Waschbär und Amsel zum Erfolg: Der Kasseler Jan Piecha hat bei einem Wettbewerb der Gesellschaft für Naturfotografie (GDT) gleich vier Preise eingeheimst.

Naturfotografie: Jan Piecha aus Kassel heimst vier Preise bei GDT-Wettbewerb ein 

Den begehrten Titel „Naturfotograf des Jahres“ trug er zwar nicht nach Hause, doch so viele Aufnahmen wie Piecha konnte kein anderer Teilnehmer platzieren.

Naturfotograf Jan Piecha hat bei einem Wettbewerb der Gesellschaft für Naturfotografie (GDT) gleich vier Preise eingeheimst.

Insgesamt wurden mehr als 5000 Bilder für den renommierten Wettbewerb eingereicht. Aus den Einsendungen werden neben dem Gesamtsieg in sieben Kategorien jeweils zehn Fotos prämiert. Dabei war der 29-Jährige mit zwei Fotos aus der heimischen Fauna erfolgreich sowie zwei weiteren, die auf Auslandsreisen entstanden. So konnte er mit einem Stachelrochen im glasklaren Wasser der Malediven und einem Halsbandassari im südamerikanischen Dschungel punkten.

Immer auf der Suche nach Motiven: Kasseler Naturfotograf brilliert bei GDT-Wettbewerb 

Das fotografische Herz Piechas, der aus der Südheide in Niedersachsen stammt und seit vier Jahren mit seiner Familie in Kassel lebt, schlägt aber besonders für Waschbären. Zusammen mit seinem Freund Dominik Janoschka geht er seit zwei Jahren regelmäßig auf abendliche Pirsch, um die nachtaktiven Tiere in ihrem Lebensraum festzuhalten – sowohl im Grünen als auch in der Stadt. Eine Fülle teils spektakulärer Aufnahmen ist bereits entstanden. Das Bild einer Waschbärfamilie kopfüber am Stamm einer Eiche, mit dem Piecha bei dem Wettbewerb erfolgreich war, entstand in der Kasseler Südstadt.

Lichtdurchflutet: Diese Aufnahme einer Amsel unter dem Blätterdach belegte den 1. Platz in der Kategorie „Atelier Natur“ beim Wettbewerb der GDT.

Um den Tieren nahe zu kommen, braucht es neben der Kenntnis ihrer Lebensgewohnheiten vor allem auch Geduld, sagt Piecha, der manchmal auch seine vierjährige Tochter mit auf die Fotoausflüge nimmt. So entstand die ausgezeichnete Aufnahme einer zwitschernden Amsel unter einem sonnendurchbrochenen Blätterdach beim Warten auf einen Waschbären in Bad Wilhelmshöhe, berichtet Piecha. „Um mir die Zeit zu vertreiben begann ich damit, künstlerische Aufnahmen anzufertigen, indem ich gezielt unscharfe Laubbereiche mit ins Bild integriert habe.“

Bereits 2019 Erfolgreich: Naturfotografie aus Kassel gewann bei GDT-Wettbewerb  

Neben klassischer Naturfotografie, bei der es vor allem darum gehe, Tiere authentisch abzubilden oder besondere Verhaltensweisen einzufangen, reize ihn die Naturfotografie auch als Kunstform, sagt Piecha, der im Hauptberuf wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet „Landschaftsentwicklung, Umwelt- und Planungsrecht“ der Uni Kassel ist. So war er erst vergangenes Jahr beim Europäischen Naturfotografenpreis der GDT mit einem außergewöhnlichen Motiv eines Waschbären vor den Lichtern der Stadt erfolgreich.

Ihre Fototouren im Waschbär-Revier wollen Jan Piecha und sein Fotokollege fortsetzen. Sie planen die Herausgabe eines Bildbands über die Kasseler Waschbären.

Alle Bilder des Wettbewerbs gibt es online.

Von Katja Rudolph

Früher arbeitete Reimund Lill als Diamantensucher in Afrika, heute sucht er als Fotograf besondere Motive in Kassel. Seine tollen Bilder verbinden historische mit aktuellen Aufnahmen.

Für alle Fotografie-Einsteiger: Tipps für gelungene Landschaftsaufnahmen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.