Zeugen gesucht

Kassel: Obdachloser mit Messer bedroht und ausgeraubt

Während er schlief, soll ein wohnungsloser Mann (37) am vergangenen Freitag in den frühen Morgenstunden überfallen worden sein.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake erschien der 37-Jährige am Freitagmorgen gegen 9 Uhr, beim Kriminaldauerdienst, um den nächtlichen Überfall anzuzeigen.

Er erklärte, er habe in der Nacht sein Nachtlager in der Du-Ry-Straße, im Bereich der Documenta-Halle, errichtet. Gegen 2 Uhr weckten ihn zwei Männer, die ihn mit einem Messer bedrohten und Geld verlangten. Nachdem er seine Geldbörse ausgehändigt habe, seien die Räuber in unbekannte Richtung geflüchtet.

Beschreibung: Beide Täter sind vermutlich dunkelhäutig, etwa 1,70 Meter groß, 25 bis 30 Jahre alt, schlank. Der erste Täter soll kurze, schwarze Haare gehabt haben, die gelockt waren und hatte einen Mittelscheitel. Er soll mit einer grünen Jacke, einer blauen Jeanshose und Turnschuhen bekleidet gewesen sein. Der zweite Täter soll ebenfalls kurze, schwarze Haare mit Locken gehabt haben. Er trug einen blauen Kapuzenpullover, eine weißblaue Jeans und grüne Sneakers.

Hinweise: Tel. 0561/9100

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.