Polizei erwischte zwei Tankbetrüger

Kassel. Der Aufmerksamkeit eines 20-jährigen Mannes aus Kassel ist es mit zu verdanken, dass die Polizei am Dienstagabend zwei Tankbetrüger geschnappt hat.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch war dem 20-Jährigen gegen 19.20 Uhr ein Seat Alhambra auf einem Tankstellengelände an der Eisenschmiede aufgefallen. Es handelte sich um ein Rechtslenker-Fahrzeug mit englischem Kennzeichen, in dem zwei Männer saßen. Während einer der Männer tankte, kaufte der andere in der Tankstelle Waren im Wert von fünf Euro. Nachdem er wieder im Auto saß, starteten beide durch und verließen das Tankstellengelände, ohne den Sprit bezahlt zu haben.

Dank guter Hinweise gelang es den Wagen mit englischer Zulassung um kurz vor 22 Uhr in der Innenstadt aufzuspüren und die beiden 21 und 18 Jahre alten Insassen schließlich am Stern vorläufig festzunehmen. Neben dem aktuellen Tankbetrug werden ihnen zwei weitere Tankbetrügereien zur Last gelegt. Insgesamt hätten die beiden in den drei Anläufen Sprit für 225 Euro getankt, ohne ihn zu bezahlen.

Beide Tatverdächtigen, die keinen festen Wohnsitz in Deutschland haben, werden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Als Sicherheitsleistung wurden 600 Euro festgelegt. Da diese Summe vermutlich von den beiden Tatverdächtigen nicht aufgebracht werden könne, so Jungnitsch, bleibe solange das Fahrzeug in behördlicher Verwahrung. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.