Täterbeschreibungen liegen vor

Raubüberfall in Kassel - Polizei jagt Mann mit Segelohren

Blaulicht Polizei
+
Die Polizei Kassel sucht nach zwei Räubern, die einen 41-Jährigen überfallen haben sollen.

In Kassel kam es in der Nacht zum Sonntag (05.07.2020) zu einem Raub. Ein 41-jähriger Mann wurde dabei zu Boden gerissen und mehrere Meter über den Boden geschleift.

  • In der Kasseler Innenstadt kam es zu einem Raub
  • Das Opfer wurde dabei verletzt
  • Die Täter sollen einen Elektroschocker bei sich gehabt haben

Kassel - Zwei Männer haben einem 41-Jährigen aus Fuldatal in der Nacht zum Sonntag gegen 1.45 Uhr an einer Bushaltestelle in der Innenstadt eine Umhängetasche geraubt. Das Opfer wurde dabei verletzt. Die Polizei sucht nun nach den zwei flüchtigen Tätern.

Raub in Kassel: Polizei wurde sofort alarmiert

Der 41-Jährige habe an der Bushaltestelle „Mauerstraße/Königsplatz“ in Kassel gesessen, als ihn die beiden Männer ansprachen und ausraubten, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit. Dabei hätten die Täter so fest an der Tasche gezogen, dass das Opfer mehrere Meter über den Boden geschleift wurde. Hierbei erlitt der 41-Jährige Schürfwunden an Armen und Beinen. Die Räuber, die einen Elektroschocker dabei gehabt haben sollen, flüchteten anschließend mit der Beute.

Ein Zeuge alarmierte sofort die Polizei. Die umgehend eingeleitete Fahndung nach den Räubern verlief jedoch ohne Erfolg. Auch von der Tasche, in der sich ein Handy und ein Blutzuckermessgerät befanden, fehlt bislang jede Spur. Wie die Ermittlungen ergaben, soll einer der Täter bei dem Überfall einen Elektroschocker in der Hand gehalten haben.

Polizei liegen Täterbeschreibungen der Räuber vor

Der erste Täter ist 17 bis 20 Jahre alt, dunkle Haare (an den Seiten abrasiert, oben lockig), trug eine dunkle Jogginghose und eine Gürteltasche, südländisches Erscheinungsbild.

Der zweite Täter ist 17 bis 20 Jahre alt, abstehende Ohren, markante Nase, trug ein helleres Käppi, bekleidet mit einem grauen Jogginganzug, osteuropäisches Erscheinungsbild. Hinweise nimmt die Polizei Kassel unter der Telefonnummer 0561 9100 entgegen.

Nicht der einzige Raubüberfall in Kassel

Vor kurzem haben zwei Männer mit einer Schusswaffe eine Tankstelle in Kassel überfallen. Die Polizei sucht mehrere wichtige Zeugen. Ebenfalls zu einem Raub kam es in Vellmar im Landkreis Kassel. Die Polizei konnte die Täter dank Zeugenhinweisen in der Zwischenzeit fassen. (Ulrike Pflüger-Scherb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.