Polizei ermittelt

Überfall am Lutherplatz in Kassel: Mann bei Raub im Gesicht verletzt

In Kassel wurde ein 39-Jähriger von zwei Maskierten ausgeraubt und dabei verletzt. (Symbolbild)
+
In Kassel wurde ein 39-Jähriger von zwei Maskierten ausgeraubt und dabei verletzt. (Symbolbild)

Ein 39-jähriger Mann ist in Kassel von zwei maskierten Unbekannten ausgeraubt und dabei verletzt worden.

Kassel - Ein 39-jähriger Mann ist am Mittwochabend auf seinem Heimweg am Lutherplatz niedergestoßen und ausgeraubt worden. Die Tat habe das Opfer erst am Donnerstag angezeigt, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit. Bei den Tätern soll es sich um zwei Männer mit schwarzen Sturmhauben gehandelt haben. Das Opfer erlitt bei dem Überfall Verletzungen im Gesicht.

Raub in Kassel: Mann kann seine Angreifer nicht beschreiben

Der 39-Jährige aus Kassel habe am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr den Lutherplatz auf dem Fußweg parallel zur Lutherstraße überquert. In Höhe der Grabsteine hätten ihn die Täter von hinten zu Boden gestoßen, ihn festgehalten und seine Geldbörse sowie sein Handy weggenommen. Die Räuber, zu denen er keine weitere Beschreibung abgeben konnte, flüchteten in unbekannte Richtung.

Weil er nach eigenen Angaben deutlich unter dem Eindruck der Geschehnisse stand, ging der 39-Jährige zunächst nach Hause und meldete den Raub erst am nächsten Tag bei der Polizei. (use)

Hinweise auf die Täter an die Polizei unter Tel. 0561/9100.

Anfang Dezember wurde in der Innenstadt von Kassel ein Mann mit einem Messer bedroht und ausgeraubt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.