Blaulicht

Kasssel: Sprayer an Haltestelle festgenommen

Ein Fahrzeug der Zivilpolizei (Symbolbildsammlung)
+
Die Polizei Kassel konnte am Mittwoch einen 34-jährigen Sprayer festnehmen, der mehrere Hauswände besprüht hat.

Ein 34-jähriger Sprayer ist am Mittwochabend an der Haltestelle Weigelstraße auf der Wilhelmshöher Allee im Stadtteil Mitte festgenommen worden.

Kassel – Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz hatte sich gegen 21.30 Uhr ein Anwohner der Wilhelmshöher Allee über den Notruf gemeldet, weil er einen Mann beobachtet hatte, der im Vorbeigehen „jede Hauswand“ besprühe.

Eine Streife des Polizeireviers Mitte konnte den mutmaßlichen Täter noch im Bereich der Tatorte festnehmen. Es handelt sich um einen 34-Jährigen aus Kassel, der der Polizei kein Unbekannter ist und der auch schon wegen Sachbeschädigungen durch Graffiti auffällig geworden war.

Die Beamten stellten auf dem kurzen Stück zwischen der Wilhelmshöher Allee 10 und der Straßenbahnhaltestelle Weigelstraße insgesamt acht frische Schmierereien an Hauswänden, einem Dixi-Klo und einem Stromkasten fest, die sie dem 34-Jährigen zuordnen.

Er musste die Streife mit zur Dienststelle begleiten, die er erst nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder verlassen durfte. Gegen den Mann wird nun wegen der acht Sachbeschädigungen ermittelt.  use

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.