Drogerie in Innenstadt

Mann zerkratzt Scheibe und wird gefasst: Polizei sucht nach dem Augenzeugen

+
Der mutmaßliche Täter ist gefasst, doch nach dem Zeugen wird gesucht: Er beobachtete Mitte September, wie ein Mann die Schaufensterscheibe von Müller zerkratzte. 

Der mutmaßliche Täter ist gefasst, doch nach dem Zeugen wird gesucht: Er beobachtete Mitte September, wie ein Mann die Schaufensterscheibe von Müller zerkratzte. 

Der mutmaßliche Täter, der Mitte September mit einer Glasscherbe eine Schaufensterscheibe des Drogeriemarktes Müller am Königsplatz zerkratzte, konnte dank eines Zeugenhinweises unmittelbar nach der Tat geschnappt werden. Es handelt sich um einen hinreichend bei der Polizei bekannten 33-Jährigen aus Kassel, teilt Polizeisprecher Matthias Mänz mit.

Der Zeuge, der die Tat beobachtet und den Ladendetektiv informiert hatte, ist den Ermittlern hingegen noch nicht bekannt. Die Polizei bittet den Mann, sich zu melden.

Die Tat ereignete sich bereits am Donnerstag, 19. September, um 17.50 Uhr. Mit der Glasscherbe einer Bierflasche soll der 33-Jährige die Schaufensterscheibe der Drogerie zerkratzt und dabei die verspiegelte Sonnen- und Blendschutzfolie beschädigt. Der Sachschaden wird auf 1000 Euro beziffert.

Der Augenzeuge und weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0561/9100 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.