Schaulustige vor Ort

Kasseler Innenstadt: 10-jähriges Mädchen bei Unfall mit Bus schwerverletzt

Draufsicht von Mercedes Hochhaus auf Untere Königsstraße auf der sich ein Schwerer Unfall zwischen einem Bus und einem Fußgänger ereignete
+
Schwerer Unfall in der Unteren Königsstraße: Bus erfasst Passanten

In der Innenstadt von Kassel ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 10-jähriges Mädchen wurde dabei schwer verletzt.

Update vom 30.09.2020 um 15.30 Uhr: Die Polizei Kassel gab nun auch Informationen zum Unfallhergang bekannt. Laut diesen wurde bei dem Unfall ein zehn Jahre altes Mädchen schwer verletzt. Zur weiteren Behandlung wurde das Mädchen mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Nach derzeitigem Erkenntnisstand sind die Verletzungen des Mädchens nicht lebensbedrohlich, so die Polizei Kassel.

In der Pressemitteilung der Polizei Kassel heißt es, dass das Mädchen aus der Jägerstraße kam. Sie überquerte nach aktuellem Kenntnisstand die stadteinwärts führende Fahrbahn und trat dabei auf die Gleise. Den auf den Straßenbahnschienen fahrenden Linien-Bus hatte sie offenbar übersehen.

Der Zusammenstoß konnte von dem 53-jährigen Busfahrer nicht mehr verhindert werden. Er erfasste das Mädchen frontal. Bei dem Unfall kam es zu einem Schaden von 2.500 Euro, laut Polizeiangaben. Die Untere Königsstraße war im Bereich der Haltestelle „Am Stern“ bis 14.45 Uhr gesperrt.

Ein Zeuge hatte gegenüber der HNA berichtet, dass eine Vielzahl von Gaffern die Einsatzkräfte bei der Arbeit gestört hätten. Laut Polizei waren etwa 150 Schaulustige vor Ort, sie hätten die Rettungsarbeiten aber nicht behindert. Auf Aufforderung der Beamten hätten die Schaulustigen den abgesperrten Bereich verlassen.

Update vom 30.09.2020 um 15.15 Uhr: Die Pressesprecherin der KVG gibt neue Informationen zu dem Unfall bekannt. Laut ihrer Aussage sei in dem Unfall kein Bus der KVG verwickelt gewesen. Ihren Angaben ist weiterhin zu entnehmen, dass sich der Unfall gegen 13.30 Uhr ereignete.

Die Tram-Strecke zwischen Stern und Vellmar musste in beide Richtungen gesperrt werden. Mittlerweile ist diese allerdings wieder aufgehoben. Laut der Pressesprecherin gab es während der Sperrung einen Schienenersatzverkehr. Wie Augenzeugen berichten, wurden die Rettungskräfte durch Schaulustige massiv behindert. Von offizieller Seite wurde dies bisher nicht bestätigt.

Erstmeldung vom 30.09.2020 um 14.12 Uhr: Kassel – Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Mittwochmittag in der Unteren Königsstraße, nahe der Jägerstraße gekommen. Nach ersten Mitteilungen der vor Ort eingesetzten Polizeibeamten soll es zum Zusammenstoß zwischen einem Bus und einem Fußgänger gekommen sein.

Nach bisherigen Erkenntnissen ist der Fußgänger offenbar verletzt worden und wird derzeit von Rettungskräften behandelt. Zum Unfallhergang liegen gegenwärtig noch keine Informationen vor. Aktuell ist die Untere Königsstraße zwischen dem Holländischen Platz und „Am Stern“ voll gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.