54-Jähriger war zu schnell gefahren

Polizisten stoppen in Kassel berauschten Autofahrer ohne Führerschein

Ein Autofahrer wird in Kassel von der Polizei angehalten, weil er zu schnell gefahren ist. Allerdings hat der 54-Jährige keinen Führerschein. 

Bei einer Verkehrskontrolle haben Polizisten in Kassel einen berauschten Autofahrer gestoppt. Der 54 Jahre alte Mann aus Kassel war am Sonntag zudem in einem gestohlen Wagen sowie ohne Führerschein unterwegs, wie die Polizei mitteilte. In seiner Wohnung fanden die Beamten eine Tüte mit einer geringen Menge Heroin.

Der 54-Jährige wurde am Sonntagmittag in der Müllergasse von der Polizei angehalten, weil er zu schnell gefahren war. Während der Kontrolle gab er den Angaben zufolge zu, keinen Führerschein zu besitzen und die Autoschlüssel einer Bekannten gestohlen zu haben. 

Besitzerin hatte den Autodiebstahl erst gar nicht bemerkt

Diese hatte den Diebstahl bis zur Kontrolle nicht bemerkt. Bei der Beifahrerin des Mannes fanden die Beamten rund 20 Gramm Heroin. Die 44 Jahre alte Frau aus Kassel muss sich wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Die Polizisten nahmen den Mann für eine Blutprobe mit auf das Revier. Ihm werden mehrere Straftaten vorgeworfen, darunter Diebstahl, Fahren ohne Führerschein und der Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. 

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.