HNA-Aktion: Freiwillige sind zu Aufräumtag am 16. März eingeladen

Kassel putzt sich heraus

Jede Menge Altmetall: 25 bis 30 Einkaufswagen sammeln Gianluca Orto und Petra Riehl vom „Putzmunter“-Team der Stadtreiniger im Monat ein. Auch bei der Frühlingsputzaktion „Wir räumen Kassel auf“ gehören die Wagen zu den Standardfundstücken. Foto: Konrad

Kassel. Ausgeschlachtete Fernseher, Radios, Autoreifen, Batterien, Lacke, Einkaufswagen, Altmetall und sogar einen Schweinekopf – die Fundstücke, die freiwillige Gruppen bei den bisherigen Frühlingsputzaktionen „Wir räumen Kassel auf“ eingesammelt haben, sind vielfältig.

Am Samstag, 16. März, ist es wieder soweit. Zusammen mit den Stadtreinigern Kassel ruft die HNA Bürger dazu auf, sich in Gruppen an dem Aktionstag zu beteiligen. Dabei werden Grünanlagen, Spielplätze, Uferstreifen und Stadtteilplätze, für deren Sauberkeit die Stadtreiniger nicht zuständig sind, von Unrat befreit. In den vergangenen 15 Jahren haben Gruppen von Freiwilligen in Kassel laut Birgit Knebel, Sprecherin der Stadtreiniger, insgesamt 50 Kubikmeter Abfall eingesammelt.

Was alles illegal in der Natur entsorgt wird, wissen Petra Riehl und Gianluca Orto vom „Putzmunter“-Team der Stadtreiniger. Sie sind täglich im Stadtgebiet unterwegs, sammeln Abfälle auf Parkplätzen, Grünanlagen, in der Innenstadt und auf Bahnhöfen ein, häufig aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung. „10 bis 15 Anrufe erhalten wir täglich“, sagt Teamleiter Wolfgang Hebel. Vor allem das Einsammeln von Einkaufswagen gehört zum täglichen Geschäft von Riehl und Orto. 25 bis 30 sind es im Monat.

Gerade wenn Elektroschrott in der Natur abgeladen wird, muss das Team wegen der möglichen Schadstoffbelastung schnell handeln. Knebel kann ein solches Verhalten nicht nachvollziehen. „Wenn die Menschen den Schrott schon ins Auto packen, können sie ihn auch gleich zu einem unserer Recyclinghöfe bringen“, sagt sie. Die befinden sich der Königinhofstraße 79 und in der Dittershäuser Straße 40. Von Altmetall über Sperrmüll bis Grünschnitt kann dort alles kostenfrei abgegeben werden.

Die Frühlingsputzaktion soll auch dazu beitragen, das Bewusstsein für eine saubere Umwelt zu schärfen. „Mit ihrer Beteiligung zeigen die Bürger Flagge, dass sie eine Vermüllung ihrer Umwelt nicht akzeptieren“, sagt Knebel. Das machen beispielsweise auch die Mitglieder der Nutzungsgemeinschaft Wartekuppe in Niederzwehren. Zum siebten Mal beteiligen sie sich in diesem Jahr an der Aktion.

3500 Freiwillige im Vorjahr

„Uns liegt es sehr am Herzen, dass die Umgebung rund um den Grillplatz saubergehalten wird“, sagt Edgar Delpho von der Nutzungsgemeinschaft, in der sieben Vereine zusammengeschlossen sind. Jeder Verein stelle für die Aktion zwei Mitglieder zur Verfügung. Im vergangenen Jahr nahmen insgesamt mehr als 3500 Freiwillige an Putzaktionen in Kassel teil. (mkx)

• Hinweise für das „Putzmunter“-Team nehmen die Stadtreiniger täglich von 11 bis 18 Uhr entgegen, Tel- 05 61 /5 00 32 22. Hintergrund

Drei Fragen

Von Mirko Konrad

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.