Kriminelle WG

Raub, Drogen, Haftbefehl - Kleiner Mietstreit führt zu gleich drei Festnahmen 

+

Ein Streit in einer Mietswohnung endete am Donnerstag mit gleich mehreren Festnahmen - und der Beschlagnahmung von Cannabispflanzen bei einer Wohngemeinschaft. 

Kassel - Ein aufgeregter Mann hatte gegen 17 Uhr die Polizei alarmiert. Er befände sich in einem Mehrfamilienhaus der Wolfhager Straße und sei soeben überfallen worden. 

Bei dem 66-jährigen Anrufer handelt es sich um den Vermieter des Wohnhauses. Er geriet offenbar wegen Nichtigkeiten in Streit mit einem 36-jährigen Mieter. Seinen Angaben zufolge schlug der Mieter im Verlauf der Unstimmigkeiten auf ihn ein und entriss ihm sein Mobiltelefon. Danach sei er mit dem Mobiltelefon in seine Wohnung im vierten Stock des Hauses geflüchtet. 

Die alarmierte Polizei sorgte zunächst für eine ärztliche Versorgung des Opfers, bevor sie an der Wohnungstür des Tatverdächtigen klingelte. 

Bereitwillig wurden die Beamten in die Wohnung gelassen, die als Wohngemeinschaft genutzt wird. Dort trafen sie zwei weitere Männer an, einen Mitbewohner und einen Gast. Außerdem nahmen sie einen Geruch war, den Beamte nur zu gut kennen: Dieser stammte von vier Cannabispflanzen, die vermutlich dem Mitbewohner gehörten. 

Dieses Video ist ein Inhalt der Videoplattform Glomex und wurde nicht von der HNA erstellt.

Damit nicht genug: Bei der genaueren Überprüfung der Anwesenden wurde festgestellt, dass gegen den Gast der WG ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Kassel wegen einer anderen Straftat vorlag. 

WG-Besucher musste ins Gefängnis

Resultat des Einsatzes: Es klickten gleich mehrfach die Handschellen - alle Beteiligten mussten mit auf die Dienststelle. Gegen die tatverdächtigen Bewohner der WG laufen jetzt die Ermittlungen wegen Raubüberfalls und illegalen Besitzes und Erwerb von Betäubungsmitteln. Der festgenommene Gast musste seinen Aufenthalt in Kassel unfreiwillig in der Justizvollzugsanstalt in Wehlheiden verlängern.

Passend zum Thema: 24-Jähriger zeigt Einbruch an - und wird wegen eines besonderen Duftes selbst verhaftet

Auch interessant: Lastwagen hatte Lastwagen geladen: Polizei stoppt Fahrt bei Diemelstadt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.