Dritte Etappe endete auf dem Königsplatz

Tour der Hoffnung: Kassel sammelte 260.000 Euro

+
Gute Stimmung: Die dritte Etappe der Tour der Hoffnung zugunsten krebskranker Kinder endete am Freitag in Kassel auf dem Königsplatz.

kassel. „Kassel ist ganz oben – auch bei der Tour der Hoffnung.“ So kommentierte Peter Vaupel vom Organisationsteam der Tour das Spendenergebnis: 260.000 Euro übergab Oberbürgermeister Bertram Hilgen am Freitag an die Organisatoren der Tour – „ein phänomenales Ergebnis“.

Gegen 17.30 Uhr trafen die insgesamt 187 Teilnehmer der Fahrradtour zugunsten krebskranker Kinder auf dem Königsplatz ein. Die Etappe am Freitag führte von Northeim über Göttingen und Hann. Münden nach Kassel. Ab Hann. Münden war auch Hilgen die Etappe mitgefahren.

Die 260.000 Euro hatten Kasseler Bürger und Unternehmen von November 2011 bis zum heutigen Freitag gespendet. Mitarbeiter der Stadtverwaltung und des Klinikums beispielsweise hatten in dieser Zeit auf einen kleinen Teil ihres Gehaltes zugunsten der Aktion verzichtet. Auch Mitarbeiter vieler Unternehmen hatten in der Belegschaft gesammelt oder eigene Sammelaktionen organisiert.

Der gesamte Spendenbetrag der Tour sowie dessen genaue Verteilung soll Ende des Jahres bekannt gegeben werden.

Ein Teil des Geldes wird an drei Kasseler Projekte fließen. Laut Prof. Michaela Nathrath, Direktorin der Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie des Klinikums Kassel, soll zum einen das Kinder-Palliativ-Team Nordhessen für eine ambulante medizinische und psychosoziale Betreuung unheilbar schwerst- und krebskranker Kinder und Jugendlicher weiter ausgebaut werden. Ziel ist es, jedem unheilbar kranken Kind und seiner Familie zu ermöglichen, gut umsorgt im vertrauten Zuhause zu sterben.

Bilder der Veranstaltung

Tour der Hoffnung in Kassel

Außerdem soll mit dem Geld ein wissenschaftlich begleitetes Sportprogramm für junge Krebspatienten aufgebaut werden. Laut Nathrath werden acht von zehn Kindern mit Krebserkankungen wieder gesund. Die Therapie schwächt häufig den Körper. Das Programm soll helfen, dass die Kinder schnell wieder fit werden. Vaupel zufolge soll überdies eine Tumorbank eingerichtet werden.

Auf dem Königsplatz hatten sich etliche Menschen versammelt, um die Fahrer zu begrüßen. Die Sängerin Geraldine Olivier sang mit Kasseler Kindern die Tour-Hymne, die sie eigens für die Tour der Hoffnung komponiert hat. (mkx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.