Sicherheitsinitiative Kompass des Landes Hessen

Polizei sucht Bürgernähe: Schutzfrauen und -männer sollen für Sicherheit in Kassel sorgen

+
Die Polizei in Stadt und Landkreis Kassel will mehr Bürgernähe schaffen: Deshalb gibt es jetzt fünf neue Schutzmänner und -frauen.

Mit dem Konzept „Schutzfrauen und Schutzmänner vor Ort“ (SvO) will die Polizei in der Stadt und im Landkreis Kassel mehr Bürgernähe herstellen.

Kassel – Das Konzept, bei dem einzelne Beamte in den vier Revieren in Kassel, Baunatal und Vellmar als feste Ansprechpartner für Bürger, Organisationen, Einrichtungen und Kommunen bereitstehen, ist neu aufgestellt worden, teilt Polizeisprecher Matthias Mänz mit. Zugleich seien neue Polizisten in das Amt des SvO eingeführt worden.

Mehr Präsenz im öffentlichen Raum und mehr Ansprechbarkeit der Polizei seien das erklärte Ziel, sagt Michael Tegethoff, der Leiter der Polizeidirektion Kassel. „Mit dem hauptamtlichen Einsatz der Schutzfrauen und Schutzmänner vor Ort werden wir die polizeiliche Präsenz und die Nähe zu den Bürgern in unseren Städten und Gemeinden erhöhen. Diese Kolleginnen und Kollegen werden bei den Revieren zukünftig feste Ansprechpartner für die Menschen in unserem Zuständigkeitsbereich sowie verlässliches Bindeglied zwischen Polizei und Institutionen sein.“

Kassel: Schutzmänner und -frauen sind beständige Ansprechpartner

Um beständiger Ansprechpartner sein zu können, würden die Schutzfrauen und -männer nicht nur bei festen Bürgersprechstunden an verschiedenen Stellen in den Stadtteilen und Kommunen erreichbar sein, sondern auch während Präsenzstreifen in der Öffentlichkeit Gespräche mit Bürgern suchen. Zudem sollen sie in ihren Kommunen aktiv Kontakt zu Einzelhändlern, Schulen, Kindergärten, Vereinen, Altenheimen und Flüchtlingsunterkünften aufnehmen und mit kommunalen Behörden zusammenarbeiten.

„Wir nehmen sehr wohl wahr, dass die Menschen in der heutigen Zeit weiterhin ein großes Verlangen nach Sicherheit und einer bürgernahen, präsenten Polizei haben“, sagt Tegethoff. Die Schutzfrauen und -männer vor Ort sollen nun durch ihre Begegnungen auf der Straße und ihre Vernetzungen in den Kommunen dabei helfen, die Sorgen der Menschen aufzunehmen, wenn nötig handeln und dadurch das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung stärken.  use

Kassel: Bei den Revieren sind folgende SvO hauptamtlich im Einsatz:

  • Polizeioberkommissar (POK) Ulli Franiek, Polizeirevier Mitte, Grüner Weg 33, Kassel, Tel. 05 61/ 910- 21 14.
  • POK Markus Imke, Polizeirevier Ost, Leipziger Straße 242, 24 123 Kassel, Tel. 05 61/- 910-25 38.
  • POK’in Kerstin Schumacher, Polizeirevier Süd-West, Friedrich-Ebert-Allee 10, 34 225 Baunatal, Tel. 05 61/ 910-26 14.
  • POK’in Silke Konrad und POK’in Julia Stumpf, Polizeirevier Nord, Am Hopfenberg 5, 34 246 Vellmar, Tel. 05 61 - 910-22 22/22 35.

Kassel nimmt an der Sicherheitsinitiative Kompass des Landes Hessen teil

Kompass steht für Kommunal-Programm-Sicherheitssiegel. Ziel ist es, die Sicherheitsarchitektur in den Kommunen individuell weiterzuentwickeln. Das Programm Kompass wurde 2017 in vier hessischen Modellkommunen gestartet und Mitte 2018 landesweit eingeführt. 

Für Kompass wies das Hessische Innenministerium den Polizeipräsidien jeweils zwei zusätzliche Stellen – hessenweit insgesamt 14 – zu, um so den Bereich der Prävention flächendeckend zu stärken. Zusätzlich wurde eine Geschäftsstelle für Kompass beim Hessischen Landeskriminalamt eingerichtet. Darüber hinaus werden 30 „Schutzmänner vor Ort“ landesweit eingesetzt – fünf davon in Kassel.

red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.