Kassel: Unfall auf Leipziger Straße - Fußgängerin in Lebensgefahr

Kassel. Einen schweren Verkehrsunfall hat es am Montag gegen 14.20 Uhr auf der Leipziger Straße in Kassel gegeben. Dabei ist eine Fußgängerin angefahren worden. Sie schwebt in Lebensgefahr.

Die Frau war gegen 14.20 Uhr zwischen Unterneustädter Kirchplatz und Fuldabrücke von einem Kleinbus erfasst worden, der Richtung Platz der Deutschen Einheit (großer Kreisel) unterwegs war.

Die Kasseler Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zur Identität der Frau machen können oder den Unfall beobachtet haben, sich beim Polizeipräsidium Nordhessen unter 0561 / 9100 zu melden.

Nach Angaben der Polizei war die bislang unbekannte Frau zu Fuß auf dem linken Gehweg an der Leipziger Straße Richtung Innenstadt unterwegs. Unmittelbar vor der Fuldabrücke kam sie aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts auf die Fahrbahn und wurde von einem Kleinbus erfasst, der den rechten der beiden stadtauswärts führenden Fahrstreifen befuhr.

Nach Angaben des 39-jährigen Fahrers aus Kassel trat oder stürzte die Frau plötzlich und völlig unvermittelt auf die Fahrbahn vor seinen Wagen. Sie wurde von dem Bus vorne rechts erfasst und zu Boden geschleudert. Die Frau war in Folge des Unfalls schwer verletzt worden. Sie musste von einem Notarztwagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden.

Die Ärzte kämpfen derzeit um das Leben der bislang Unbekannten.

Den Schaden an der Front des Busses bezifferten die Beamten mit etwa 3000 Euro. Die mit der weiteren Unfallsachbearbeitung betrauten Ermittlungsbeamten des Polizeireviers Mitte erhoffen sich mit der Veröffentlichung des Unfalls, Hinweise zur Identität der Frau zu bekommen. Sie wird auf etwa 70 Jahre geschätzt, ist etwa 1,60 Meter groß und schlank. Sie trug bei dem Unfall ein gelbes T-Shirt, eine hellblaue Jeans und schwarze Sandalen. Zudem wurde am Unfallort eine gelbe Schirmmütze gefunden, die das Unfallopfer vermutlich zuvor trug.

Die Fußgängerin hatte eine schwarze Damenhandtasche und ein auffällig rotes Portmonee bei sich. (abg)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.