Schwertransport

130 Tonnen schwere Lok von Kassel nach New York

Per Schwertransport wurde eine Lokomotive vom Kasseler Alstom-Werk abtransportiert.
1 von 21
Per Schwertransport wurde eine Lokomotive vom Kasseler Alstom-Werk abtransportiert.
Per Schwertransport wurde eine Lokomotive vom Kasseler Alstom-Werk abtransportiert.
2 von 21
Per Schwertransport wurde eine Lokomotive vom Kasseler Alstom-Werk abtransportiert.
Per Schwertransport wurde eine Lokomotive vom Kasseler Alstom-Werk abtransportiert.
3 von 21
Per Schwertransport wurde eine Lokomotive vom Kasseler Alstom-Werk abtransportiert.
Per Schwertransport wurde eine Lokomotive vom Kasseler Alstom-Werk abtransportiert.
4 von 21
Per Schwertransport wurde eine Lokomotive vom Kasseler Alstom-Werk abtransportiert.
Per Schwertransport wurde eine Lokomotive vom Kasseler Alstom-Werk abtransportiert.
5 von 21
Per Schwertransport wurde eine Lokomotive vom Kasseler Alstom-Werk abtransportiert.
Per Schwertransport wurde eine Lokomotive vom Kasseler Alstom-Werk abtransportiert.
6 von 21
Per Schwertransport wurde eine Lokomotive vom Kasseler Alstom-Werk abtransportiert.
Per Schwertransport wurde eine Lokomotive vom Kasseler Alstom-Werk abtransportiert.
7 von 21
Per Schwertransport wurde eine Lokomotive vom Kasseler Alstom-Werk abtransportiert.
Per Schwertransport wurde eine Lokomotive vom Kasseler Alstom-Werk abtransportiert.
8 von 21
Per Schwertransport wurde eine Lokomotive vom Kasseler Alstom-Werk abtransportiert.
Per Schwertransport wurde eine Lokomotive vom Kasseler Alstom-Werk abtransportiert.
9 von 21
Per Schwertransport wurde eine Lokomotive vom Kasseler Alstom-Werk abtransportiert.

Am Sonntagabend verließ sie per Schwertransport Kassel, schon bald soll sie in New York City Pendler befördern: Die 130 Tonnen Schwere Lok des Herstellers Alstom. Wir waren beim Transport dabei.

Rubriklistenbild: © Dieter Schachtschneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.