Neuste Erkenntnisse der Astronomie

Das Geheimnis von Atlantis: Show im Planetarium Kassel mit Live-Vorführung

Das Geheimnis von Atlantis.
+
Das Geheimnis von Atlantis.

Das Planetarium präsentiert die Show zum Geheimnis von Atlantis mit Live-Vorführung des aktuellen Sternenhimmels. Neue Shows erklären dabei neuste Erkenntnisse der Astronomie.

  • Die Show "History: Der Sternenschatz von Atlantis" ist künftig freitags ab 17.30 Uhr zu sehen.
  • Das Planetarium startet 2020 mit fünf neuen Shows.
  • Die neuen Vorführungen erklären neuste Erkenntnisse der Astronomie. 

Existierte Atlantis tatsächlich? Welches Wissen, welche Kenntnisse, die uns verloren gegangen sind, hatten möglicherweise die Menschen der Antike? Mit dem sagenumwobenen Inselreich, das der Philosoph Platon erstmals im vierten Jahrhundert vor Christus erwähnte, können sich künftig Besucher des Kasseler Planetariums auseinandersetzen.

Sie haben die Möglichkeit, der Frage nachzugehen, was Atlantis mit der aktuellen Ausgrabungsstätte Akrotini auf der griechischen Insel Santorin zu tun hat und welche Rolle bei all dem der Sternenhimmel spielt. Die Show „History: Der Sternenschatz von Atlantis“ mit Live-Vorführung des aktuellen Sternenhimmels ist künftig im Planetarium für Besucher ab 10 Jahren, freitags ab 17.30 Uhr, zu sehen. Spannung und solide Wissensvermittlung sind garantiert.

Fünf neue Shows im Kasseler Planetarium

Stammbesucher und eingefleischte Fans des Kasseler Planetariums haben diesem Termin, der alle sechs Monate stattfindet, bereits mit Ungeduld entgegengesehen: Der Leiter des Astronomisch-Physikalischen Kabinetts, Dr. Karsten Gaulke, präsentierte das aktuelle Programm im Museum an der Karlsaue

Das Planetarium begrüßt das Jahr 2020 mit insgesamt fünf neuen Schauen. „Sie erlauben aus unterschiedlichsten Perspektiven einen spannenden Blick in die Sterne“, sagt dazu Natascha Callebaut von der Museumslandschaft Hessen Kassel. Neue Vorführungen für junge und ältere Besucher erklären neueste Erkenntnisse der Astronomie sowie Wissenswertes am nächtlichen Sternenhimmel.

Neuste Erkenntnisse der Astronomie im Planetarium

Ebenso aufregend wie das Thema Atlantis gestaltet sich das Familienprogramm „Unter fremden Sonnen“ mit der Frage „Sind wir allein im Kosmos?“. Darin hat Gaulkes Team aktuellstes Wissen der Astronomie verarbeitet, unter anderem die Arbeiten der drei Astrophysiker, die 2019 mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurden. 

Die Entdeckung von einer wachsenden Zahl an Planeten, die sich um fremde Sonnen bewegen – immer stärkere Fernrohre machen es möglich – bringt den menschlichen Traum, etwas Besonderes zu sein, ins Wanken, so Gaulke.

Lenkt: Thomas Becker sitzt seit 20 Jahren am Mischpult im Planetarium. Er ist einer von sieben Vorführern.

Kassel: Nachthimmel-Fans müssen noch etwas warten

Noch etwas warten müssen die Kasseler Nachthimmel-Fans (ab 12) auf die neue Musikshow „Sphärenklänge: Queen Heaven“ zu Musik der Band Queen. Aufgrund von Lizenzverhandlungen verzögert sich der Start bis voraussichtlich Frühjahr. 

Die gute Nachricht lautet: Stattdessen ist das beliebte Programm „Dark side of the moon – Symphonic Rock unter dem Sternenhimmel“ (ab 8) mit Musik von Pink Floyd, freitags ab 18.30 Uhr, wieder aufgenommen worden. 

Service: Planetarium, An der Karlsaue 20c, geöffnet Di–So 10–17 Uhr, Fr 10–20 Uhr. museum-kassel.de

Besuch im neuen Planetarium in Ursensollen

Seltenes Phänomen am Himmel

Im November konnte ein seltenes Phänomen am Himmel entdeckt werden. Der Merkur, war dann von der Erde aus kleiner schwarzer Fleck auf der Sonnenscheibe zu sehen.

Das NASA-Foto einer "Regenbogen-Blase" im Universum fasziniert. Doch der schöne Schein trügt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.