Zehn neue feste Blitzer in Kassel: Hier wird demnächst gemessen

+
Neu-Holland, Ehlener Straße

Kassel. Autofahrer müssen ab sofort in Kassel besser auf ihre Geschwindigkeit achten. Die Stadt wird demnächst zehn feste Blitzer aufstellen. Damit sollen Autofahrer an Unfallschwerpunkten zum Langsamfahren gezwungen werden.

Bürgermeister Jürgen Kaiser verspricht sich davon, die Sicherheit auf Kassels Straßen zu erhöhen. Im vergangenen Jahr habe die Stadt zwar insgesamt weniger Temposünder erwischt. Zugleich hätten aber mehr Autofahrer das Limit deutlich überschritten. Am Frasenweg, einer Tempo-30-Zone, sei als Spitzenwert 79 Kilometer pro Stunde gemessen worden, sagte Kaiser.

Bürgermeister Jürgen Kaiser über die neuen Blitzer in Kassel

Ziel der neuen Messgeräte sei es, die Verkehrsteilnehmer für die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu sensibilisieren. Deshalb würden sie gut sichtbar aufgestellt. „Wir wollen kein zusätzliches Geld verdienen“, sagte Kaiser. Im Haushalt 2012 seien keine höheren Einnahmen eingeplant.

Hier soll in Kassel öfter geblitzt werden

Einen anderen Weg geht der Kreis Kassel auf der Bundesstraße 7 zwischen Eschenstruth und Papierfabrik. Weil die meisten Autofahrer inzwischen wissen, wo die vier festen Starenkasten stehen, wird seit Januar mit einem mobilen Gerät zusätzlich gemessen.

Artikel aktualisiert um 20.30 Uhr.

Bisher hat die Stadt Kassel nur drei mobile Messgeräte im Einsatz. Die fest installierten sind ein Novum. Fünf Stellen sind bereits ausgewählt, fünf weitere sollen noch dazu kommen. Aber nur jeweils fünf der zehn Säulen werden tatsächlich Kamera und Messgerät enthalten. So sieht es die Vereinbarung mit einer Firma vor, von der die Stadt die Blitzer mietet. Der Partner erhalte pro gemessenem Tempoverstoß fünf Euro.

Die ersten Messgeräte werden an der Wegmannstraße und Am Ziegenberg (Jungfernkopf), am Steinweg in Höhe Ottoneum (Mitte), an der Ludwig-Mond-Straße (Wehlheiden) und der Ehlener Straße (Bad Wilhelmshöhe) installiert.

Von Marcus Janz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.