Kassel: Strafe zur Bewährung für Kultours-Chefs

Kassel. Zu eineinhalb Jahren Haft auf Bewährung sind die Geschäftsführer des insolventen Kasseler Reisebüros Kultours gestern verurteilt worden. Vor dem Amtsgericht gestanden der 59-jährige Vater und sein 30 Jahre alter Sohn alle Punkte der Anklage.

Die Staatsanwaltschaft warf ihnen als Geschäftsführer des Reisebüros Insolvenzverschleppung, Vorenthalten von Sozialversicherungsbeiträgen und gewerbsmäßigen Betrug vor.

Lesen Sie mehr

Den Prozess verfolgten gestern auch frühere Kultours-Kunden, die teils mehrere tausend Euro durch den Betrug verloren haben. Als die GmbH im Frühjahr 2010 bereits in einer finanziellen Schieflage war, hatten die Kunden für Reisen bezahlt, die dann aber nicht stattfanden. (clm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.