1. Startseite
  2. Kassel

Ehemalige Filialen von Vapiano und Mc Donald‘s in Kassel: Wann neue Mieter einziehen sollen

Erstellt:

Von: Bastian Ludwig

Kommentare

Es gibt ernsthafte Interessenten: Eine Neueröffnung im ehemaligen Vapiano-Lokal soll es 2023 geben. Archiv: Anna Weyh
Es gibt ernsthafte Interessenten: Eine Neueröffnung im ehemaligen Vapiano-Lokal soll es 2023 geben. Archiv: Anna Weyh © Archiv: Anna Weyh

Filialen von Vapiano und Mc Donald‘s in Kassel haben 2022 ihre Türen geschlossen. Zwei Gebäude stehen seit dem leer. Neue Mieter sollen bald gefunden werden.

Kassel – An der Neuen Fahrt in Kassel stehen inzwischen zwei größere Geschäftsflächen leer, die zuvor gastronomisch genutzt worden waren. Doch für beide Objekte laufen bereits konkrete Verhandlungen mit potenziellen Nachmietern, wie die zuständigen Immobilienverwalter und Eigentümer versichern. Das Kasseler Vapiano-Restaurant hatte bereits Ende August geschlossen. Die Betreibergesellschaft hatte Insolvenzantrag gestellt. Durch das Insolvenzverfahren ist die Nachmieterregelung erschwert worden.

Noch müssten die Einbauten von Vapiano entfernt werden, sagt der Kasseler Eigentümer Friedrich Freiherr Waitz von Eschen vom Unternehmen Von Waitz Immobilien. Es gebe aber „sehr konkrete Verhandlungen mit interessanten Mietinteressenten.“ Die Nachfrage nach Objekten in der Innenstadt sei durchaus vorhanden. Im Laufe des Jahres werde ein Nachmieter eröffnen. Zu Namen und Branchen will der Eigentümer noch nichts sagen.

Steht seit Ende Dezember leer: Für das ehemalige Mc Donald’s werden noch Nachmieter gesucht.
Steht seit Ende Dezember leer: Für das ehemalige Mc Donald’s werden noch Nachmieter gesucht. © Bastian Ludwig

Leerstand in der Innenstadt: Kassel will bald neue Mieter für zwei Gebäude präsentieren

Für das Ladenlokal an der Neuen Fahrt / Ecke Treppenstraße, wo seit 1980 Mc Donald’s eine Filiale betrieben hatte, laufen noch die Verhandlungen mit potenziellen Interessenten. Noch sei kein Mietvertrag unterschrieben, sagt Kai Koschella vom Immobilienverwalter I.W.A. Koschella Immobilien.

Die Fast-Food-Kette hatte Ende 2022 den Standort nach über 40 Jahren geschlossen. Ursächlich dafür war das Auslaufen des Mietvertrages gewesen. Näheres wollte der Konzern auf HNA-Anfrage nicht sagen. (Bastian Ludwig)

Auch interessant

Kommentare