Täglich 18.000 Autos mehr

Stau während Hessentag unvermeidbar: Täglich 18.000 Autos mehr

+

Kassel. Die Hessen kommen vom 14. bis 23. Juni zum Landesfest nach Kassel. Und es werden viele sein. Durchschnittlich 150 000 Besucher am Tag werden erwartet. Die Hessentagsplaner nehmen an, dass 40 Prozent mit dem eigenen Auto anreisen.

Demnach rechnet man mit etwa 18.000 zusätzlichen Autos am Tag. 13.000 Parkplätze werden dafür allein rund um die Fulda-Aue eingerichtet. Die Parkplätze sind Teil des Hessentags-Verkehrskonzeptes, für das rund eine Million Euro aufgewendet wird, wie Hessentagsbeauftragter Manfred Merz vorrechnet. Um den Besuchern genügend Abstellflächen für ihre Autos anbieten zu können, wurden vorhandene Parkplätze am alten Bundesgartenschaugelände erweitert und werden Wiesen umgewidmet.

Parkplätze kommen hinzu

Lesen Sie auch

Hessentag: Navi ausschalten und Schildern folgen

An den Wochenenden kommen weitere rund 3000 Parkplätze dazu, zum Beispiel bei VW in Baunatal, am Dez-Einkaufszentrum, bei Mercedes oder im Industriegebiet Waldau. Rechnet man die Parkplätze und Parkhäuser in der Stadt hinzu, sind es noch einmal 2000 Parkplätze mehr.

Grundlage des Hessentags-Verkehrskonzeptes, das jetzt bei einer Pressekonferenz vorgestellt wurde, sind unter anderem Erfahrungswerte vergangener Hessentage. Dabei nimmt man an, dass in jedem anreisenden Auto drei bis vier Personen sitzen und 40 Prozent der Besucher öffentliche Verkehrsmittel nutzen werden.

Infrastruktur ist dafür nicht ausgelegt

Einen Besucherandrang in dieser Größenordnung habe es in der Stadtgeschichte noch nicht gegeben, sagte Verkehrsdezernent Christof Nolda. Die Infrastruktur Kassels sei dafür nicht ausgelegt.

Man versuche, die Beeinträchtigungen auf ein Minimum zu beschränken, doch gerade während des Berufsverkehrs am Nachmittag und an den Wochenenden seien Staus nicht vermeidbar. Verkehrsdezernent Nolda: „Wir hoffen auf Verständnis für dieses besondere Ereignis.“

Von Martina Heise-Thonicke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.