Bund fördert mit 2,3 Millionen Euro

Kassel: Test mit computergesteuerten Autos für besseren Verkehrsfluss

Kassel. In Kassel sollen bald Fahrzeuge mit Ampeln vernetzt werden, um zu testen, ob so der Verkehrsfluss verbessert werden kann. Dieser Test ist Teil der bundesweiten Entwicklung computergesteuerter Autos, die untereinander und mit Verkehrssystemen vernetzt sind.

Für die Entwicklung computergesteuerter Autos sollen erste Projekte in deutschen Innenstädten starten. Neben einem Testfeld auf der Autobahn 9 in Bayern sind in Kassel und Braunschweig entsprechende Forschungsvorhaben geplant, wie Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) in Berlin sagte.

Lesen Sie auch

Handy-App lotst Autofahrer auf die grüne Welle durch Kassel

Ziel sei es, dass Deutschland zum Leitmarkt für automatisierte und vernetze Fahrzeuge werde und als erstes Land einen Regelbetrieb der Technik erreiche.

In Kassel soll mit 2,3 Millionen Euro Förderung getestet werden, bestimmte Fahrzeuge für einen besseren Verkehrsfluss mit Ampeln zu vernetzen. Dafür sollen Busse, Straßenbahnen und Rettungsfahrzeuge mit Bordcomputern ausgerüstet werden.

In Braunschweig fördert das Ministerium mit 5,8 Millionen Euro ein Projekt, bei dem digitale Lösungen für Kreuzungen mit gemischtem Verkehr erprobt werden - also etwa Autos, Radfahrer und Fußgänger. 

Innerstädtische Versuche sind daneben auch in Ingolstadt, München, Berlin, Dresden, Düsseldorf und Hamburg vorgesehen. Weitere Städte können folgen. Auf dem Testfeld auf der A9 sollen zusätzlich auch Fahrzeugsensoren zum Erkennen von Verkehrssituationen (6,1 Millionen Euro Förderung) und der künftige Mobilfunkstandard G5 (1,5 Millionen Euro) erprobt werden. Insgesamt stellt das Ministerium bis 2020 rund 100 Millionen Euro für solche digitalen Testfelder bereit. (dpa)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.