Mehr Besucher kamen 2019 aus dem Ausland

Kassel knackt die Million: Rekord bei Hotelübernachtungen - Tourismus läuft auch ohne documenta

+
Welterbe lockt viele Touristen: Die Wasserspiele im Bergpark Wilhelmshöhe sind ein Besuchermagnet.

Mehr Tourismus in Kassel: 2019 stieg die Zahl der Hotelübernachtungen erstmals in einem Nicht-documenta-Jahr auf mehr als eine Million. Viele Gäste kommen aus dem Ausland.

  • Über eine Million mal übernachteten Gäste 2019 in Kassel
  • Tourismus in der Stadt: Ein Rekordergebnis - auch ohne documenta
  • Zweitbeste Zahl, die jemals erreicht wurde

Kassel - Für 2019 wurden gut 562.000 Gäste gezählt, die insgesamt rund 1.016.000  Mal in Kassel übernachtet haben.  Das ist das zweitbeste Übernachtungsergebnis, das jemals in der Stadt erreicht wurde. Es wurde lediglich im documenta-Jahr 2017 leicht übertroffen, als Besucher aus allen Teilen der Welt nach Kassel kamen.

Im Vergleich zu 2018 ergab sich ein Plus von 84.900 Übernachtungen beziehungsweise um 9,1 Prozent. Damit verzeichnet Kassel mit Abstand die höchste touristische Steigerungsrate in Hessen (Landesdurchschnitt: 2,5 Prozent).

Kassel: Bestmarken im Tourismus - Mehr Besucher aus dem Ausland

Geschäftsführer Andreas Bilo von Kassel Marketing führt dies auf eine deutlich verstärkte touristische Netzwerkarbeit zurück. Auch die bundesweite Werbekampagne „Wow Kassel“ habe zum Erfolg beigetragen

Immer neue Bestmarken beim Tourismus sind ein Indiz dafür, dass sich Kassel auch zwischen den documenta-Jahren als beliebtes Städtereiseziel etabliert. Daran haben Besucher aus dem Ausland einen wachsenden Anteil: Jeder siebte Gast kam 2019 aus anderen Ländern; vor allem für Touristen aus den Niederlanden, Dänemark, der Schweiz, Großbritannien, Schweden und Österreich war Kassel eine Reise wert.

Auf dem Camping- und Wohnmobilplatz an der Fulda, der seit 2017 in Regie von Kassel Marketing betrieben wird und der gegenüber dem Vorjahr eine verdoppelte Auslastung verzeichnete, kam sogar etwa jeder dritte Gast aus dem Ausland. Nach den Zahlen des Statistischen Landesamts stieg der Anteil internationaler Kassel-Besucher 2019 insgesamt um 3,6 Prozent auf rund 79.500 Personen.

Kassel: Rekordzahlen beim Tourismus - Kleinere Quartiere nicht in der Zählung

Allerdings bildet die offizielle Statistik nur einen Ausschnitt des touristischen Geschehens ab. So gehen in die Erhebung lediglich Hotels und andere Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Betten ein. Kleinere Quartiere wie Pensionen und Ferienwohnungen bleiben außen vor – ebenso all die vielen Kassel-Gäste, die bei Freunden und Verwandten unterkommen. Dabei ist der Beitrag dieser Bereiche zur touristischen Wertschöpfung nicht zu unterschätzen.

Kulturstadt Kassel: Der Rahmenbau am Friedrichsplatz mit Blick zur Orangerie. 

So sind auf dem Online-Portal Airbnb aktuell über 300 Privatunterkünfte im Stadtgebiet gelistet. Wie diese ausgelastet sind, wissen die Statistiker nicht. Aus einer Studie der Beratungsfirma dwif gehen aber die finanziellen Effekte für die Gastgeberstadt hervor: Jeder Übernachtungsgast in Ferienwohnungen und Pensionen gibt demnach pro Tag statistisch knapp 80 Euro aus.

Tourismus in Kassel: Viele kommen aus beruflichen Gründen in die Stadt

Vor drei Jahren hatte dwif per Stichproben-Umfrage in Kassel ermittelt, wie häufig Einwohner daheim private Schlafgäste aus dem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis beherbergen. Die Ergebnisse ließen aufhorchen: Bei den sogenannten Sofatouristen beträgt die mittlere Aufenthaltsdauer 2,2 Tage. Die Forscher errechneten für Kassel ein Volumen von jährlich 1,3 Millionen Übernachtungen, die von der offiziellen Tourismusstatistik nicht erfasst werden. 

Tourismus in Kassel: Hotels im Jahresschnitt zu 60 Prozent ausgelastet

Die amtliche Zählung für 2019 ergab 1,016 Millionen Übernachtungen. Diese entfielen weitestgehend auf Kasseler Hotels, die im Jahresdurchschnitt zu 60 Prozent ausgelastet waren. Wenn auch viele Kultur- und Städtereisende dort die Betten füllten, kam die Mehrheit der Gäste in der Hauptsache aus beruflichen Gründen. Nach Angaben von Kassel Marketing haben etwa 70 Prozent aller Hotelübernachtungen ihren Anlass im nach wie vor boomenden Tagungs- und Kongressgeschäft in Kassel.

Tourismus in Kassel: Begeisterte Gäste empfehlen die Stadt

Befragungen der städtischen Touristiker zeigen aber: Wer erstmals nach Kassel reist, ganz gleich aus welchen Gründen, ist fast immer begeistert von Kulturschätzen, Landschaft und Sehenswürdigkeiten. Dies werde weitererzählt und sorge dann für weiteren touristischen Zuspruch.

Von Axel Schwarz

Auch 2018 war ein gutes Jahr für den Tourismus in der Stadt Kassel. Nachdem im documenta-Jahr 2017 erstmals mehr als eine Million touristische Übernachtungen in Kassel registriert wurden, gab es 2018 eine weitere Bestmarke bei den Besucherzahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.