Zwölfjähriger wurde von Tätern geschubst

Kassel: Trio raubte Schüler das Handy

Kassel. Ein zwölfjähriger Junge aus Kassel ist am Dienstagnachmittag Opfer eines Raubs geworden. Drei Jugendliche sollen ihm gegen 16.50 Uhr auf der Schanzenstraße (Kirchditmold) sein Smartphone (iPhone 4S) aus der Hand geschlagen haben, als er die Uhrzeit ablesen wollte.

Nach Angaben von Polizeisprecher Thomas Kostka hätten die Täter ihn anschließend geschubst. Der Zwölfjährige fiel auf den Boden. Das Trio nahm das Handy mit und flüchtete in Richtung Christbuchenstraße.

Die Räuber sollen 16 bis 20 Jahre alt und bei der Tat schwarz gekleidet gewesen sein. Eine Person könnte vermutlich von indischer Herkunft gewesen sein. Der Wert des Handys soll bei 500 Euro liegen.

Zeugen, die sich während der Tatzeit im Bereich Schanzenstraße, Stahlbergstraße oder Christbuchenstraße aufgehalten haben und Hinweise auf Tat und Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeipräsidium unter Tel. 0561/9100 zu melden. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.