Kassel und Vellmar: Wasser wegen Rohrbruchs gechlort oder getrübt

Kassel/Vellmar. Ein Wasserrohrbruch zwischen dem Wasserwerk Simmerhausen und dem Hochbehälter Osterberg in Vellmar ereignete sich am Sonntag. Was das für die Verbraucher bedeutet:

Da dadurch die Wasserversorgung umgestellt werden muss, erhalten über die Hälfte der Kasseler Haushalte und die in ganz Vellmar vorübergehend anderes Wasser, teilte Ingo Pijanka, Sprecher der Städtischen Werke Netz- und Service GmbH mit.

Das Wasser kann daher gechlort sein oder Eintrübungen haben. Laut Pijanka bestehe jedoch keine gesundheitliche Gefährdung. „Das liegt alles unterhalb der Grenzwerte.“ (swe)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.