Verdacht auf Tötungsdelikt

Kasseler Polizei findet toten Mann in Wohnung: 56-jähriger Tatverdächtiger festgenommen

+
Am Freitagabend, 2. August, hat die Polizei einen Toten in einer Wohnung in Kassel-Oberzwehren gefunden.

Am Freitagabend, 2. August, hat die Polizei einen Toten in einer Wohnung in Kassel-Oberzwehren gefunden. Ein 56-jähriger Verdächtiger wurde festgenommen.

Aktualisiert um 13.45 Uhr - In einer Wohnung in einem Hochhaus am Brückenhof im Kasseler Stadtteil Oberzwehren ist in der Nacht zu Samstag ein 50-jähriger Mann erstochen worden. Dringend tatverdächtig ist der 56-jährige Wohnungsinhaber. Um wen es sich bei dem getöteten Mann handelt, war am Samstag noch unklar. Die Kasseler Kripo ermittelt wegen Verdacht eines Tötungsdelikts.

Am Freitag gegen 23.15 Uhr war die Leitstelle der Polizei informiert worden, dass es in einer Wohnung im Haushaus an der Brückenhofstraße 76 zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sei. Nach Informationen der HNA* hatte der Tatverdächtige selbst seinen Sohn angerufen, der wiederum die Polizei einschaltete.

Tötungsdelikt in Kassel: Lebloser Mann lag im Wohnzimmer

Als die Beamten an der Wohnung im 11. Stock klingelten und klopften, öffnete der dort allein lebende 56-Jährige, berichtet ein Polizeisprecher. Die Beamten fanden beim Eintreffen am Einsatzort auf dem Boden des Wohnzimmers einen auf dem Bauch liegenden leblosen Mann vor. 

Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel

Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel © Andreas Fischer
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel © Andreas Fischer
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel © Andreas Fischer
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel © Andreas Fischer
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel © Andreas Fischer
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel © Andreas Fischer
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel © Andreas Fischer
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel © Andreas Fischer
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel © Andreas Fischer
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel © Andreas Fischer
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel © Andreas Fischer
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel © Andreas Fischer
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel © Andreas Fischer
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel © Andreas Fischer
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel © Andreas Fischer
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel © Andreas Fischer
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel
Verdacht auf Tötungsdelikt in Kassel © Andreas Fischer

Bei einer ersten Untersuchung stellten die Polizisten Stichverletzungen am Oberkörper fest. Auch zwei Messer, die als Tatwaffen in Frage kommen, wurden gefunden und sichergestellt. Nach HNA-Informationen soll auch Alkohol in rauen Mengen in der Wohnung gestanden haben.

Motiv für Tat in Kassel ist noch unklar

Der 56-Jährige ließ sich nach Angaben der Polizei widerstandslos festnehmen. Nach HNA-Informationen handelt es sich bei dem Verdächtigen um einen Russlanddeutschen. 

Die Identität des ca. 50 Jahre alten Opfers sowie die Motive der Tat sind bisher noch unklar. Der 56-jährige verweigert weiterhin jegliche Aussagen, teilt die Polizei mit. Seine Vorführung beim Haftrichter ist für den heutigen Samstag, 3. August, geplant. Bewohner des Hochhauses am Brückenhof zeigten sich nach der Tat erschüttert.

Es ist das zweite Tötungsdelikt in Kassel innerhalb weniger Tage: Erst in der Nacht Donnerstag war in Kassel-Niederzwehren an der Knorrstraße ein 21-Jähriger Mann erschossen worden.

Lesen Sie auf HNA.de*, wie die Bewohner der Hauses mit der Tat umgehen.

Von Michaela Schaal und Katja Rudolph

*HNA.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks


Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.