1. Startseite
  2. Kassel

Neuer Rekord: 2,6 Millionen Besucher auf Kasseler Weihnachtsmarkt

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Volle Königsstraße: Tausende Menschen wollten in diesem Jahr den „Fliegenden Weihnachtsmann“ über dem Friedrichsplatz sehen.
Volle Königsstraße: Tausende Menschen wollten in diesem Jahr den „Fliegenden Weihnachtsmann“ über dem Friedrichsplatz sehen. © Andreas Fischer

2,6 Millionen Menschen haben den Kasseler Weihnachtsmarkt in diesem Jahr besucht - ein neuer Rekord.

Kassel - Damit seien in diesem Jahr rund 400.000 Besucher mehr als beim letzten Weihnachtsmarkt in Kassel vor der Corona-Pandemie im Jahr 2019 gekommen, so Andreas Bilo, Geschäftsführer der Kassel Marketing GmbH, die den Märchenweihnachtsmarkt veranstaltet. Dafür verantwortlich seien die relativ lange Dauer des Weihnachtsmarktes mit 37 Tagen und der Hochseilartist Fernando Traber, der mit seiner Hochseilshow viele Menschen auf den Markt nach Kassel gelockt habe.

„Wir sind überglücklich, dass die Premiere des Fliegenden Weihnachtsmanns so gut bei den Besuchern angekommen ist“, sagt Bilo. Und auch das positive Medienecho weit über die Region hinaus habe sicherlich dazu beigetragen, dass so viele Menschen den diesjährigen Märchenweihnachtsmarkt besucht hätten.

Kommt der fliegende Weihnachtsmann 2023 zurück nach Kassel?

Ob Traber im nächsten Jahr mit seinem Rentierschlitten erneut nach Kassel kommt, darüber falle Ende Januar die Entscheidung, so Andrea Behrens von Kassel Marketing. Aktuell müssten noch die Konditionen und Rahmenbedingen über eine weitere Show verhandelt werden.

Dass der „Fliegende Weihnachtsmann“ zahlreiche zusätzliche Besucher gebracht hat, davon sind auch Konrad Ruppert und Holger Berger vom Vorstand des Schaustellerverbands Kassel-Göttingen überzeugt. Die beiden Schausteller, die Glühwein auf dem Friedrichsplatz beziehungsweise auf dem Königsplatz verkauft haben, sind mit den Umsätzen sehr zufrieden. „Da haben wir an die Jahre 2018 und 2019 angeknüpft. Da hatten wir bislang die stärksten Jahre“, sagt Ruppert.

Im Video: Der fliegende Weihnachtsmann - die Attraktion auf dem Weihnachtsmarkt Kassel

Laut Behrens kamen die Besucher nicht nur aus der Region, sondern auch aus Thüringen, Nordrhein-Westfalen, Bayern und Österreich und sogar Amerika. 20 Asiaten hätten sich zum Beispiel jeden Montag zum Haxenessen in der Almhütte getroffen, berichtet Betriebsleiter Björn Bischoff. Man sei mit der Zahl der Besucher insgesamt sehr zufrieden, so Bischoff. „Das waren mehr als erwartet.“

Der Kasseler Weihnachtsmarkt hat noch bis Freitag, 30. Dezember, geöffnet. (use)

Auch interessant

Kommentare