Weiter Kritik an Standort für neues Grimm-Museum

Kassel. Das Interesse an dem geplanten Grimm-Museum auf dem Weinberg ist groß. Zu einem Bürgerforum im Kasseler Rathaus kamen rund 100 Interessenten. Dort wurden die überarbeiteten Pläne vorgestellt.

Lesen Sie auch

- Geplantes Grimm-Museum: Bürgerinitiative will Baustart verschieben

- Treppe ins Märchenland: So soll das neue Grimm-Museum aussehen

Das Museum soll eine große Dachterasse für ein Café bekommen, die über eine Außentreppe erreichbar ist. Anwohner erneuerten ihre Befürchtung, dass es rund um das geplante Museum zu wenige Parkplätze gebe. Eine Standortalternative sei der Platz neben der Torwache. (tos)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.