1. Startseite
  2. Kassel

Kassel-Wesertor: Brand in einem Mehrfamilienhaus - Feuerwehr rettet 25 Menschen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

In einem Mehrfamilienhaus am Kassel-Wesertor bricht in den frühen Morgenstunden ein Brand aus. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Kassel - Am frühen Samstagmorgen gegen 3:50 Uhr ist in einem Kellerverschlag eines Mehrfamilienwohnhauses in der Fuldatalstraße in Kassel ein Brand ausgebrochen. Die sofort alarmierte Feuerwehr konnte unter Einsatz einer Drehleiter 25 Hausbewohner des Mehrfamilienwohnhauses evakuieren, davon 19 Personen über tragbare Leitern sowie zwei Drehleitern. Drei Hausbewohner erlitten eine leichte Rauchgasintoxikation; sie wurden vor Ort ambulant behandelt und auch sogleich wieder entlassen.

Ein anderer Hausbewohner wurde mit leichten Beschwerden am Rücken vorsichtshalber ins Klinikum Kassel transportiert. Durch den Brand und die entstehende Rauchentwicklung ist das Mehrfamilienwohnhaus nunmehr vorerst unbewohnbar. Die Hausbewohner kommen bei Verwandten bzw. Freunden unter. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit 65 Einsatzkräften vor Ort.

Feuerwehr (Symbolbild)
Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr wurde größerer Schaden verhindert. (Symbolbild) © IMAGO/Pressefoto Gora

Kassel-Wesertor: Ursache von Brand in einem Mehrfamilienwohnhaus

Nach Angaben der Feuerwehr beläuft sich der entstandene Sachschaden auf eine Summe im unteren sechsstelligen Eurobereich. Die Kasseler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandauslöseursache, die momentan noch ungeklärt ist, aufgenommen. (ktho)

Erst kürzlich gab es einen Brand in der Kasseler Südstadt. Am 25. November brannte ein Haufen Sperrmüll und Papier vor einem Kiosk. Ein LKW-Fahrer verhinderte schlimmeres.

Auch interessant

Kommentare