In Kassel wird über Schlecker verhandelt - Ergebnisse am Sonntag

Kassel. Im Kasseler InterCity-Hotel verhandeln seit gestern die Gewerkschaft Ver.di und der Insolvenzverwalter der Drogeriekette Schlecker über die Zukunft der Beschäftigten.

Lesen Sie auch

Liste: Diese Schlecker-Filialen im HNA-Gebiet werden geschlossen

Zum einen führen die Schlecker-Verhandlungskommission und Vertreter des Insolvenzbüros Arndt Geiwitz Gespräche. Aber auch die Schlecker-Bundestarifkommission und der Schlecker-Gesamtbetriebsrat tagen.

Mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens am Mittwoch, 28. März, soll den Schlecker-Mitarbeiterinnen mitgeteilt werden, ob sie von den Kündigungen betroffen sind. Das Unternehmen plant, deutschlandweit 11 750 Mitarbeiter zu entlassen. In Nord- und Osthessen rechnet Ver.di Nordhessen mit etwa 150 Kündigungen.

Die Gewerkschaft Ver.di will eine finanziell gut ausgestattete Transfergesellschaft durchsetzen, damit die Betroffenen am 1. April nicht unmittelbar in die Arbeitslosigkeit rutschen.

Ergebnisse am Sonntag

Bei einer Pressekonferenz am Sonntag sollen die Ergebnisse der Verhandlungen in Kassel bekannt gegeben werden. (bal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.