Oberzwehren

Kassel: Zeugen verfolgen zwei junge Räuber

+
Eine 58-jährige wurde im Kasseler Stadtteil Oberzwehren Opfer eines Handtaschenraubes - zeugen haben die Verfolgung der jungen Täter aufgenommen.

Eine 58-jährige Frau ist in der Nacht zum Montag an der Haltestelle „Oberzwehren Mitte“ Opfer eines Handtaschenraubes geworden.

Während einer der beiden Täter ihr gewaltsam die geschulterte Handtasche entriss, stand der andere offenbar „Schmiere“. Anschließend flüchteten die Räuber, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake. Zwei 15- und 16-jährige Tatverdächtigen aus Kassel wurden kurze Zeit später festgenommen.

Die 58-Jährige habe gegen 23 Uhr an der Haltestelle in der Brückenhofstraße auf eine Bahn gewartet, als sich die Jugendlichen angenähert hatten. Plötzlich riss einer von ihnen an ihrer Handtasche, wogegen sie sich wehrte. Schließlich sei es dem Täter gelungen, die Handtasche zu nehmen, bevor er mit seinem Komplizen die Flucht in Richtung Keilsbergstraße ergriff. Während das Opfer gemeinsam mit einer zur Hilfe geeilten Zeugin die Polizei alarmierte, verfolgten zwei couragierte Männer die Räuber. Die Zeugen brachten der 58-Jährigen kurz darauf die leere Handtasche zurück.

Bei der Fahndung klickten dann die Handschellen für den 15- und den 16-Jährigen, die beide auf das Revier gebracht wurden. Bei dem Älteren förderte eine Durchsuchung zudem ein Tütchen mit knapp 30 Gramm Marihuana zutage. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.