"Gedächtnis der Stadt"

Zukunft der Markthalle Kassel: Das Stadtarchiv soll raus – aber wohin?

+
Die Zukunft der Markthalle Kassel wird seit Wochen diskutiert: Das dort ebenfalls untergebrachte Stadtarchiv spielte in den Gesprächen und den Konzepten allerdings keine Rolle. 

Die Zukunft der Markthalle in Kassel ist noch unklar: In den Räumen gibt es einen weiteren wichtigen Nutzer - das Stadtarchiv. Was soll aus dem "Gedächtnis der Stadt" werden?

  • Die Zukunft der Markthalle wird in Kassel heftig diskutiert
  • Untergebracht ist im Marstall auch das Stadtarchiv
  • Das Archiv der Stadt Kassel soll raus - aber wohin?

Über die Zukunft der Markthalle ist in den vergangenen Wochen in Kassel viel diskutiert worden. Ein weiterer langjähriger Nutzer der Räumlichkeiten im Marstall spielte jedoch bei den Gesprächen und Konzepten bisher keine Rolle: das Stadtarchiv.

Für das „Gedächtnis der Stadt“ wird schon seit vielen Jahren nach einem neuen Standort oder einer besseren Unterbringung gesucht. Klar ist: Nach den Plänen für die Markthalle muss das Stadtarchiv aus dem Marstall raus. Unklar ist nach wie vor, wohin die Reise der vielen Dokumente, Fotos und anderen Materialien gehen soll.

Kassel: Was soll jetzt aus dem Stadtarchiv werden?

Auf Anfrage unserer Zeitung, was aus dem Stadtarchiv Kassel werden soll, äußert sich die Stadt sehr zurückhaltend: „Bis es zu einer Sanierung des Marstalls kommt, ist noch genug Zeit, um eine konkrete Planung für das Stadtarchiv auszuarbeiten“, meinte ein Sprecher der Stadt. Und diese Planung für das Stadtarchiv werde dann zu gegebener Zeit vorgestellt.

Kassel: Das Stadtarchiv wird umziehen müssen - neuer Standort noch nicht gefunden

Auf Anfrage der AfD hat Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne) jetzt im Finanzausschuss über den Sachstand berichtet. Danach liege ein Flächenbedarfsplan für das Stadtarchiv Kassel  vor, der im Wesentlichen von der Leitung der Einrichtung erarbeitet worden sei. Weitere Konzepte seien abhängig vom Standort. 

Zwar seien schon mehrere Standorte für das Archiv geprüft worden, so unter anderem der Magazinhof, jedoch sei man noch nicht erfolgreich gewesen. Das künftige Konzept für die Markthalle sehe keine Anordnung für das Stadtarchivs im Marstall vor. „Wir gehen deshalb von Umzug aus“, sagte Nolda.

Kassel: Stadtarchiv - die Lagerung im Marstall ist nicht optimal

Der Marstall: Über die künftige Markthallen-Nutzung in dem historischen Gebäude ist in Kassel in den vergangenen Wochen viel diskutiert worden - dort ist auch das Stadtarchiv untergebracht.

Dass bislang die Lagerung und Aufbewahrung der Archivalien im Dach- und Erdgeschoss des Marstalls in Kassel nicht der geforderten DIN-Norm entspreche, sei Grund dafür, dass man einen neuen Standort suche, betonte Nolda auf AfD-Anfrage. 

Zudem hatte die Fraktion einen Antrag gestellt, mit dem der Magistrat beauftragt werden sollte, sofern noch kein Konzept existiere, ein Konzept „Zukunft des Stadtarchivs und Lagerung beziehungsweise Aufbewahrung der Archivalien“ zu erarbeiten und bis spätestens Ende 2020 vorzustellen.

Kassel: Neues Konzept für das Stadtarchiv kann erst mit neuem Standort vorgestellt werden

Den AfD-Antrag lehnten im Finanzausschuss alle anderen Fraktionen ab. Der Stadtbaurat habe erklärt, dass beim Hochbauamt ein mit dem Archiv abgestimmtes Konzept vorliege. Die AfD halte dennoch an der Behauptung fest, dass dies nicht so sei, kritisierte SPD-Fraktionschef Patrick Hartmann.

Solange der neue Standort nicht bekannt sei, könne das Konzept nicht vorgestellt werden. Kritik übte Linken-Fraktionschef Lutz Getzschmann an der „Anfrage plus Antrag“ der AfD-Fraktion. „Das ist ein unmöglicher Vorgang.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.