Polizei geht von Brandstiftung aus

Zwei Gartenlauben in Flammen

+
Niedergebrannt: Zwei Gartenlauben beim Kleingartenverein Struthbach-Hegelsberg wurden am Dienstagabend weitestgehend durch das Feuer zerstört. 

Zwei Gartenlauben sind in am Dienstagabend gegen 22 Uhr auf dem Gelände des Kleingartenvereins Struthbach-Hegelsberg abgerannt. Die Polizei gehe derzeit von Brandstiftung aus.

Als die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr eintrafen, war eine Gartenlaube bereits weitestgehend niedergebrannt, so Einsatzleiter Johannes Runte. Die Flammen hätten sich zudem auf das Dach der unmittelbar angrenzenden Gartenlaube ausgebreitet. Die Einsatzkräfte, die von der Freiwilligen Feuerwehr Wolfsanger unterstützt wurden, verhinderten die weitere Ausbreitung und löschten anschließend die Überreste der eigentlichen Brandausbruchstelle.

Noch während der Löscharbeiten meldete sich eine Anwohnerin bei den Einsatzkräften und informierte diese über einen weiteren Brand auf dem Vereinsgelände. In nur etwa 200 Meter Entfernung breitete sich in einer weiteren Gartenlaube ein Feuer aus. Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr Harleshausen kamen hier zum Einsatz.

Insgesamt wurden an diesem Abend 28 Einsatzkräfte der Feuerwehr Kassel eingesetzt. Nach etwa drei Stunden war auch der Einsatz an der zweiten Hütte beendet.

Der Schaden an den drei Gartenlaube beläuft sich auf rund 20.000 Euro. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.