Giftunfall: Kasseler Berufsfeuerwehr war mit 40 Mann am Einsatz in Homberg beteiligt

Kassel/Homberg. Bei einem Nofall wie in der Nacht zu Mittwoch in Homberg zählt jede Minute. Auch wenn es darum geht, Verstärkung anzufordern. Auf dem Fax, das bei der Kasseler Berufsfeuerwehr ankam, stand neben dem Unfallort nicht viel mehr als die für Laien unverständliche Abkürzung Ü-MANV 100.

Lesen Sie auch

Giftunfall in Homberg: Zahl der Verletzten steigt

Für die Profis ist damit schon fast alles klar. MANV steht für Massenanfall von Verletzten und Erkrankten, das Ü für überregieonale Hilfeleistung und die 100 für die Zahl der wahrscheinlich betroffenen Menschen.

Innerhalb weniger Minuten waren nach Angaben eines Sprechers der Berufsfeuerwehr zwei Soforteinheiten mit 18 Mann Besatzung auf dem Weg nach Homberg. Wenig später starteten Einheiten zur technischen und medizinischen Unterstützung. Insgesamt waren 40 Feuerwehrleute und damit die halbe Besatzung der Nachtschicht aus Kassel im Einsatz. Auch aus den benachbarten Landkreisen wurden Helfer mit der Anforderung Ü-MANV 100 alarmiert.

Giftunfall: Viele Verletzte und Großalarm in Homberg

Giftunfall: Viele Verletzte und Großalarm in Homberg

Und was ist, wenn neben dem nächtlichen Einsatz in Homberg auch noch ein gößerer Brand im Kasseler Stadtgebiet ausbricht? Zum Glück ist das nicht passiert. Doch die Berufsfeuerwehr wurde vorosrglich wieder aufgestockt. Dafür hat man Kollgen aus der Freischicht und den Freiwilligen Feuerwehren angefordert.

Solche Notfälle, die auch eine deutlich größere Zahl an Verletzten betreffen können, müssen geübt werden. Im Oktober 2010 gab es einen Großeinsatz auf dem Frankfurter Flughafen. An dem waren Feuerwehrleute aus ganz Hessen beteiligt.

Das Szenario: Beim Zusammenstoß zweier Flugzeuge auf der neuen Nordwestlandebahn wurden mehrere hundert Menschen verletzt. Alarmiert wurden die Hilfskräfte mit einer Abkürzung: Ü-MANV 1000. (tos)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.