Alles klar fürs Heimspiel:

Video: Kasseler Eissporthalle nach Prüfung startbereit für die Eishockey-Saison

Kassel. Die Kasseler Eissporthalle ist wieder fit fürs Eishockey. Ein Prüfer der Technischen Überwachung Hessen hat Donnerstag Mittag nach der Inspektion der lufttechnischen Anlage grünes Licht gegeben für die Nutzung.

Das ist die Voraussetzung dafür, dass am Freitag Morgen auch die städtische Bauaufsicht und die Feuerwehr die Eishalle endgültig für das Heimspiel am Freitag Abend freigeben können.

Seit Mai wurde in der 37 Jahre alten Halle auf Hochtouren gearbeitet. Priorität dabei hatte die Sicherheit der Zuschauer, erklärt Thomas Strube von der Firma Kimm. Er leitet die technische Sanierung der Halle. Die Zeit für die Sanierungsarbeiten war extrem kurz, nach der Insolvenz des früheren Mieters und Betreibers der Eishalle „haben wir einen Scherbenhaufen übernommen“, sagt Strube.

Lesen Sie dazu auch:

- Sicherheit der Eissporthalle wird geprüft

Jetzt freut er sich über die Punktlandung zum ersten Heimspiel. Und ist sehr zuversichtlich, dass auch der Ortstermin in der Halle am Freitag Morgen mit einer Freigabe der Spielstätte für das Eishockeyspiel positiv abgeschlossen werden kann. Im Fokus des Prüfers stand am Donnerstag die Rauch- und Wärme-Abzugsanlage in der Halle, die bei einem Brand und Rauchentwicklung wichtig ist. Neben dieser für die Sicherheit der Zuschauern bedeutenden Anlage wurde zudem die Kälteanlage fürs Eis saniert und auf einen aktuellen Stand gebracht.

„Ein wichtiger Punkt war auch die Notbeleuchtung“, erklärt Strube. Damit es auch bei einem Stromausfall weiter Licht in der Halle gibt, wurden neue Batterien zur Notstromversorgung eingebaut. Zudem wurde die Brandmeldeanlage auf den aktuell geforderten Standard gebracht.

Aktuelles zur Eishalle gibt es auf Kassel-Live.

Das letzte Wort haben am Freitag Morgen die Fachleute der städtischen Bauaufsicht und der Kasseler Berufsfeuerwehr. Wenn auch sie die Sicherheit der Zuschauer als gewährleistet ansehen, steht dem Heimspiel der Kassel Huskies gegen die Lausitzer Füchse am Freitag um 19.30 Uhr nichts mehr im Wege.

Von Jörg Steinbach

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.