Vier Finalisten kommen aus der Stadt

Wettbewerb Hessen-Champions: Kasseler Firmen spitze

Kassel. Es ist eine kleine Sensation: Vier der zehn Finalisten des diesjährigen Unternehmenswettbewerbs „Hessen-Champions“ kommen aus Kassel, einer aus Frankenberg und ein weiterer aus Stadtallendorf. Damit haben 60 Prozent der Endrunden-Teilnehmer ihren Firmensitz in Nordhessen.

„Das hat es so noch nicht gegeben“, sagte der Sprecher der hessischen Unternehmerverbände (VhU), Dr. Ulrich Kirsch, auf Anfrage. Die VhU richtet den seit 14 Jahren stattfindenden Wettbewerb gemeinsam mit dem hessischen Wirtschaftsministerium, mit der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft und der Landesentwicklungsgesellschaft (HTAI) aus.

62 Unternehmen hatten sich um die renommierte Auszeichnung beworben. Wer von ihnen Hessen-Champion wird, erfährt die Öffentlichkeit am 28. Oktober. An jenem Tag werden Ministerpräsident Volker Bouffier und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir die Sieger während des Unternehmertags auszeichnen.

In der Kategorie „Jobmotor“ sind mit dem Spezialgetriebebauer Henschel und dem Gesundheitsdienstleister Medicalcarenetworks gleich zwei Finalisten aus Kassel. Der dritte in dieser Kategorie ist der Fertighausbauer FingerHaus aus Frankenberg. Diese Unternehmen haben zahlreiche neue Arbeitsplätze geschaffen. In der Kategorie „Innovation“ ist der Kasseler Bahntechnik-Hersteller und Autozulieferer Hübner in der Endrunde. Und in der Kategorie „Weltmarktführer“ steht wegen ihres großen Weltmarktanteils die Internet-Agentur AuPairWorld im Finale.

Von José Pinto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.