Förderung von sozial benachteiligten Kindern: Kasseler Initiative ausgezeichnet

Wiesbaden/Kassel. Drei Sportprojekte werden in diesem Jahr mit dem Hessischen Integrationspreis ausgezeichnet: Das Kasseler Projekt „Freestyle - your place to be“ erhält 10.000 Euro.

„Alle diesjährigen Preisträger belegen eindrucksvoll die Vielfalt und Qualität von Integrationsprojekten und Initiativen in Hessen“, teilte Integrationsminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) am Freitag in Wiesbaden mit.

„Freestyle - your place to be“ bietet in einer ehemaligen Fabrikhalle sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen Sportmöglichkeiten an. Diese Arbeit sei ein herausragendes Beispiel für den Einsatz von Sport zur Förderung sozialer Kompetenzen, begründete die Jury ihre Entscheidung.

Die 2008 gegründete Initiative „Wir bewegen uns“ aus Dietzenbach bei Frankfurt bekommt 6000 Euro. Sie bietet mehr als 50 Sportprojekte an. Die SG Bornheim aus Frankfurt erhält für die Integrationsarbeit in ihrem Kinder- und Familienzentrum 4000 Euro. Rund 40 Prozent der Mitglieder des Vereins haben einen Migrationshintergrund. Der Hessische Integrationspreis wird seit 2004 von der Landesregierung verliehen und soll das Zusammenleben der einheimischen und zugewanderten Bevölkerung fördern. Die Preisverleihung ist am 21. November in Wiesbaden. (dpa)

Rubriklistenbild: © http://www.freestylehallekassel.de/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.